Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wyhrabrücke in Borna jetzt fertig
Region Borna Wyhrabrücke in Borna jetzt fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 15.07.2011
Anzeige

. Der Bau des sogenannten Abschlagsammlers in der Angerstraße durch den Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) sei eine besondere Herausforderung gewesen, da er mehrfach umgebaut und damit in den Gesamtbauablauf integriert werden musste.

Für den Bau der Brücke sowie der Straße sorgten die Arbeitsgemeinschaft Dr. Waldenburger aus Haselbach und die Eurovia Niederlassung Leipzig. Kostenpunkt: zweieinhalb Millionen Euro.

Während der Bauzeit hatte das Straßenbauamt vor zwei Jahren wegen des hohen Verkehrsaufkommens in der Sachsenallee, bekanntlich auch eine Bundesstraße, eine vierspurige örtliche Umfahrung der Baustelle eingerichtet. Dabei waren zwei 44 Tonnen schwere und 24 Meter lange Brückenfertigteile mit aufgelegten Betonplatten zum Einsatz gekommen. Von der Umleitungsstrecke waren auch die Angerstraße und das Pegauer Tor betroffen. Diese Bereiche wurden neu gestaltet, wobei die Grünflächen entlang der Wyhra ebenfalls neu angelegt wurden.

Grund für den Brückenbau war der schlechte Zustand der beiden Ursprungsbrücken aus den 20er Jahren beziehungsweise aus dem Jahr 1973. Die beiden früheren Brücken besaßen zudem nur noch eine verminderte Tragfähigkeit, was Nutzungseinschränkungen zur Folge hatte, wie das Straßenbauamt weiter mitteilte.

Die neue bogenförmige Spannbetonbrücke überbrückt die Wyhra mit einer Weite von 26 Metern. Die Höhe der Brücke wurde um 30 Zentimeter angehoben. Weil sich unter ihr ein Braunkohlenflöz von neun Metern befindet, musste ein sogenannter Bohrpfahl mit einer Länge von 26 Metern und einem Durchmesser von 1,2 Metern eingelassen werden. Mit ihrer Breite von 23 Metern bietet das Bauwerk Platz für vier Fahrzeugspuren. Außerdem gibt es auf beiden Seiten Geh- und Radwege. Die Brücke war im Rahmen eines Arbeitsgangs am 20. Juli vorigen Jahres betoniert worden, wobei 1000 Kubikmeter Beton eingebaut wurden.

Die Brüstungsmauern und die Rahmenstiele der Brücke wurden mit Rochlitzer Porphyr verblendet und durch die geschwungene Rahmengeometrie eine harmonische Symmetrie erzeugt. Im Bereich der Wyhra wurde Naturstein zur Pflasterung eingesetzt.

Die neue Brücke ist nach Angaben des Straßenbauamtes für eine 80-jährige Nutzungsdauer ausgelegt.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpkFIpIs20110714200132.jpg]
Borna. Die Stadt Borna will in die Reihe der bedeutenden Luther-Städte aufrücken. Das wurde vorgestern Abend bei einer Informationsveranstaltung im Goldenen Stern deutlich, bei der Wirtschaftsamtsleiterin Bärbel Meschke die Pläne der Stadt im Zusammenhang mit dem Reformationsjubiläum in sechs Jahren und der Errichtung des Lutherwegs erläuterte.

14.07.2011

[image:phpvG0skF20110714195135.jpg]
Großdeuben. Zur Feier des Tages gab es Sekt, ein Hufeisen und viele gute Wünsche: Der Verein Kleine Hände feierte gestern Nachmittag Richtfest für den Anbau der Großdeubener Kindertagesstätte Kinderland.

14.07.2011

Das erste Spieljahr liegt hinter dem Fußballverband Muldental/Leipziger Land (FVMLL). Die Vorbereitungen für die zweite Saison laufen. Die LVZ sprach im Interview mit Präsident Harald Sather über Höhe- und Tiefpunkte der vergangenen Monate sowie über die bevorstehenden Aufgaben.

14.07.2011
Anzeige