Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wyhrabrücke in Borna jetzt fertig

Wyhrabrücke in Borna jetzt fertig


Wegen des Baus der Brücke, ursprünglich zwei Brücken, hatten zuvor Versorgungsleitungen verlegt werden müssen, was eine halbe Million Euro kostete.

. Der Bau des sogenannten Abschlagsammlers in der Angerstraße durch den Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) sei eine besondere Herausforderung gewesen, da er mehrfach umgebaut und damit in den Gesamtbauablauf integriert werden musste.

Für den Bau der Brücke sowie der Straße sorgten die Arbeitsgemeinschaft Dr. Waldenburger aus Haselbach und die Eurovia Niederlassung Leipzig. Kostenpunkt: zweieinhalb Millionen Euro.

Während der Bauzeit hatte das Straßenbauamt vor zwei Jahren wegen des hohen Verkehrsaufkommens in der Sachsenallee, bekanntlich auch eine Bundesstraße, eine vierspurige örtliche Umfahrung der Baustelle eingerichtet. Dabei waren zwei 44 Tonnen schwere und 24 Meter lange Brückenfertigteile mit aufgelegten Betonplatten zum Einsatz gekommen. Von der Umleitungsstrecke waren auch die Angerstraße und das Pegauer Tor betroffen. Diese Bereiche wurden neu gestaltet, wobei die Grünflächen entlang der Wyhra ebenfalls neu angelegt wurden.

Grund für den Brückenbau war der schlechte Zustand der beiden Ursprungsbrücken aus den 20er Jahren beziehungsweise aus dem Jahr 1973. Die beiden früheren Brücken besaßen zudem nur noch eine verminderte Tragfähigkeit, was Nutzungseinschränkungen zur Folge hatte, wie das Straßenbauamt weiter mitteilte.

Die neue bogenförmige Spannbetonbrücke überbrückt die Wyhra mit einer Weite von 26 Metern. Die Höhe der Brücke wurde um 30 Zentimeter angehoben. Weil sich unter ihr ein Braunkohlenflöz von neun Metern befindet, musste ein sogenannter Bohrpfahl mit einer Länge von 26 Metern und einem Durchmesser von 1,2 Metern eingelassen werden. Mit ihrer Breite von 23 Metern bietet das Bauwerk Platz für vier Fahrzeugspuren. Außerdem gibt es auf beiden Seiten Geh- und Radwege. Die Brücke war im Rahmen eines Arbeitsgangs am 20. Juli vorigen Jahres betoniert worden, wobei 1000 Kubikmeter Beton eingebaut wurden.

Die Brüstungsmauern und die Rahmenstiele der Brücke wurden mit Rochlitzer Porphyr verblendet und durch die geschwungene Rahmengeometrie eine harmonische Symmetrie erzeugt. Im Bereich der Wyhra wurde Naturstein zur Pflasterung eingesetzt.

Die neue Brücke ist nach Angaben des Straßenbauamtes für eine 80-jährige Nutzungsdauer ausgelegt.

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 06:13 Uhr

 SSV Thallwitz holt im Heimspiel gegen den FSV Machern einen 0:3-Rückstand noch auf.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr