Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Zahnarzt kümmert sich um Ton und Licht
Region Borna Zahnarzt kümmert sich um Ton und Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 10.07.2018
Für die Technik sorgt Tino Schütz seit Jahren. Auch für die Konzertwerbung für Albert Hammond zeichnet er verantwortlich. Quelle: Kristina Kügler
Borna

Wenn Albert Hammond und das Leipziger Symphonieorchester (LSO) am 25. August den Bornaer Volksplatz in eine Konzertarena verwandeln, sind alle Augen auf den Weltstar und die Musiker gerichtet. Dabei ziehen für diese Veranstaltung der Stadt Borna in Kooperation mit dem Förderverein des Leipziger Symphonieorchesters Borna im Hintergrund zahlreiche Helfer die Fäden. Deren Aufgaben reichen von der Finanzplanung, Vertragsgestaltung über die Bestellung der Technikcrew für Bühnenüberdachung, Catering-Organisation und Werbung bis hin zur Zusammenarbeit mit anderen Bornaer Vereinen und Institutionen.

Werbetrailer für Albert Hammond in Borna

Einer dieser Aktiven ist Tino Schütz, der seit mehreren Jahren als Mitglied und seit 2017 im Vorstand des Fördervereins Borna arbeitet. Einen kleinen Einblick in einen Teil seiner ehrenamtliche Arbeit gab es Ende Mai anlässlich des Neustarts des Sommerkinos auf dem Volksplatz.

Vor dem eigentlichen Hauptfilm lief ein von Schütz produzierter Werbetrailer für das anstehende Konzert „Albert Hammond – In Symphony“ hier in Borna. Und auch die Besucher des letzten Anrechtskonzertes in Markkleeberg, Böhlen und Borna konnten kurz vor Veranstaltungsbeginn das Video sehen.

Von Kind an mit Kultur und Technik befasst

Dabei lässt sein Beruf so gar keine Rückschlüsse auf diese Art von Vereinsarbeit zu: Er ist als Dr. med. dent. in Borna Zahnarzt in eigener Niederlassung. „Aber von Kindesbeinen an hatte ich mit Kultur und Technik zu tun“, erzählt er. Er sei nicht nur Mitglied im Schulchor der damaligen Erweiterten Oberschule Borna gewesen, sondern habe auch Klavierunterricht vom Leiter des ehemaligen Bornaer Kinder- und Jugendchores bekommen.

Und mit den ersten Auftritten in Schule und Betrieben kam es auch zur Berührung mit Bühne, Licht- und Tontechnik. Nach dem Abitur arbeitete er dann während seiner Dienstzeit im Teupitzer Kulturhaus des Berliner Wachregiments als Filmvorführer und sorgte für die richtigen Licht- und Toneinstellungen bei den Veranstaltungen mit namhaften DDR-Künstlern und den Soldatenfestspielen.

Von Dia-Präsentation bis Poster

Nach dem Studium kam ihm das technische Wissen auch bei seiner Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Zahnklinik der Universität Leipzig zugute. Neben seiner Zahnarzttätigkeit erstellte er Dia-Präsentationen für die Vorlesungen und Studentenausbildung, bearbeitete im Rahmen der Forschung mikroskopisches Bildmaterial, gestaltete und präsentierte Poster und Vorträge für nationale und internationale wissenschaftliche Kongresse und schnitt erstelltes Filmmaterial über zahnmedizinische Themen.

„Der Großteil der audiovisuellen Projekte für Wissenschaft und Lehre in unserer Leipziger Poliklinik lief in Sachen Umsetzung und Technik damals über meinen Tisch“, sagt er. Und so blieb es nicht aus, dass er sich schließlich auch zu Hause mit entsprechendem Equipment einrichtete – Monitore, Kameras, Computer und Videoschnittplatz.

„Er ist ein Sechser im Lotto“

Für Kristina Kügler, die gemeinsam mit Schütz als Projektverantwortliche für das Hammond-Konzert von Seiten des Bornaer Fördervereins fungiert, ist Schütz ein echter Volltreffer und ein Sechser im Lotto. „Es ist ein Segen, jemanden im Verein zu haben, der die Technik so beherrscht, dass wir damit noch ganz andere Möglichkeiten der Werbung haben“, macht sie deutlich.

 Schon bei den Orchesterbällen ist Schütz ein unverzichtbarer Helfer. Doch mit der Technik allein ist es dennoch nicht getan. In enger Zusammenarbeit mit dem Dirigenten stellt er die themenbezogenen Programme zusammen, sucht verfügbares und für Symphonieorchester geeignetes Notenmaterial, integriert weitere Akteure wie beispielsweise die Bornaer Quertänzer der Musikschule „Ottmar Gerster“ und gestaltet die zu den Orchesterklängen laufende videovisuelle Umrahmung.

Musik gibt Impulse für Licht und Bilder

„Von der Musik hängt es ab, an welcher Stelle das Licht geändert wird, von ihr hängt es aber auch ab, wann ein Bildwechsel erfolgt“, erklärt er. Die Orchestermusik und Videoclips müssen passgenau aufeinander zugeschnitten werden, erst dann entstehe ein ansprechender Gesamteindruck.

Damit dann alles reibungslos funktioniert, erstellt Schütz unter Berücksichtigung der Vorstellungen des Vereinsvorstandes und den Anforderungen der Künstler den detaillierten Veranstaltungsablaufplan und arbeitet bei Probe und Veranstaltung eng mit dem technischen Personal vom Stadtkulturhaus zusammen. Schütz betont: „Nur durch diese enge Zusammenarbeit und ein Mindestmaß an Professionalität können Veranstaltungen auf diesem hohen Niveau – ganz wie die letzten Orchesterbälle – realisiert werden.“

Förderverein wirbt für das Konzert

 In den kommenden Wochen haben die Bornaer noch mehrmals Gelegenheit, das Werbevideo für das Hammond-Konzert zu sehen. Unter anderem flimmert es am 3. August zur zweiten Auflage des Open-Air-Kinos auf dem Volksplatz über die Leinwand. Auch die nächsten Konzerte des LSO sollen genutzt werden, um für dieses für Borna außergewöhnliche Highlight zu werben.

Vielleicht ist Albert Hammond nicht jedem sofort ein Begriff – seine Songs sind es aber allemal. Und so hat Schütz noch einen Hinweis: Mit zwei Klicks kann man schon einmal reinhören und sich Appetit holen. Unter www.freunde-lso.de ist der Werbefilm zu finden.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Ursache für den Wohnhausbrand in Borna geht die Polizei nach Abschluss der Brandursachenermittlung von einem technischen Defekt aus. Für die betroffene Familie laufen Spendenaktionen.

10.07.2018

Die Einwohner der Pegauer Ortschaft Kitzen sind unzufrieden mit der Busanbindung ihrer Dörfer. Das machten sie dem Bürgermeister bei einer Einwohnerversammlung klar. Der verwies auf ein neues Landkreis-Konzept.

10.07.2018

Mit neuem Logo und teilweise geändertem Streckenverlauf präsentiert sich die Radroute Grüner Ring Leipzig ab diesem Jahr. Derzeit werden im Rahmen des Vorhabens SachsenNetz Rad auch sämtliche Wegweiser überarbeitet und aufeinander abgestimmt.

13.07.2018