Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Zehn Jahre Kleiderladen für Bedürftige: 800 Bornaer greifen zu
Region Borna Zehn Jahre Kleiderladen für Bedürftige: 800 Bornaer greifen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 24.07.2015
Gerda Sachs (l.) und Monika Sydlo (r.) sortieren T-Shirts und Polohemden. Heute feiern sie im DRK-Sozialmarkt mit Kunden das zehnjährige Bestehen. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

Seit zehn Jahren gibt es das Hilfsangebot des DRK-Kreisverbandes Leipziger Land in der Roßmarktschen Straße. Sydlo hat heute früh schon mal den Wasserkocher aufgesetzt. Denn zum vielfältigen Sortiment gibt es ab um zehn auch Kaffee und Kuchen für die bedürftigen Kunden. "Wir wollen unseren Geburtstag mit den Kunden feiern", so die couragierte Chefin.

Sydlo gehört nicht ganz zu den Frauen der ersten Stunde. Aber die 55-Jährige steht bereits seit neun Jahren in dem Laden, hat sich von der Ein-Euro-Jobberin und der ehrenamtlichen Helferin zur hauptamtlichen Mitarbeiterin hochgearbeitet. An ihrer Seite weiß sie couragierte Helfer wie die 74-jährige Gerda Sachs, die in ihrer Freizeit im Laden aushilft. "Es gibt noch vier ehrenamtliche Helfer, die für den Arbeitsmarkt zu alt sind, aber noch helfen wollen", so Sydlo.

An Arbeit fehlt es im Bornaer Sozialmarkt nicht. Täglich werden gebrauchte und neue Textilien, aber auch andere nützliche Dinge wie Gläser und Geschirr, Spielzeug und Bücher abgegeben. Ältere Leute, die ins betreute Wohnen ziehen, würden einen Teil ihres Hausrates zur Verfügung stellen. Diese Dinge werden von den Frauen begutachtet, sortiert und in die Regale eingeräumt. "Zu uns darf jeder kommen", sagte die engagierte Chefin. Sozial Bedürftige wie Hartz-IV-Empfänger, die einen entsprechenden Nachweis haben, zahlen einen geringfügigen Kaufpreis für die Sachen, von allen übrigen Kunden wird ein Aufschlag von 25 Prozent verlangt. "Viele Senioren sind wegen der geringen Rente auf unser Angebot angewiesen", erklärte Sydlo. Aber auch Obdachlose und Asylsuchende würden sich in der Einrichtung ausstatten. Über 800 Kundenkarten hat das Sozialzentrum bereits ausgegeben. "Daran sieht man, wie sehr unser Laden gebraucht wird", so Sydlo.

Neben dem Rot-Kreuz-Zentrum in Borna betreibt der DRK-Kreisverband Leipzig-Land noch weitere Sozialmärkte in Markkleeberg, Wiederitzsch und Zwenkau. "Gemäß unseren Grundsätzen ist es unser oberstes Ziel, Menschen in verschiedensten Lebenslagen zu helfen", sagte Kreisverbandsvorstand Jens Bruske. Neben dem Verkauf der Waren würden die Mitarbeiter auch die Beratung der Kunden beispielsweise bei Behördengängen übernehmen. "Damit ermöglichen sie eine nachhaltige Verbesserung der Situation von Bedürftigen."

Das Rot-Kreuz-Zentrum Borna sowie die drei Sozialmärkte finanzieren sich zum einen durch den Verkauf der Waren in den Märkten. Zum anderen erfolgt die Gegenfinanzierung durch den Verkauf der nicht verwertbaren gesammelten Altkleider an einen Textil- und Kleiderverwerter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.07.2015
Birgit Schöppenthau

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der Bauarbeiten für die Verlegung der Bundesstraße 93 kommt es seit gestern zu erheblichen Verkehrseinschränkungen in Borna. So ist die Leipziger Straße nur einspurig stadtauswärts Richtung Leipzig zu befahren.

23.07.2015

Wenn die Morgensonne ganz vorsichtig auf die Ziegelei Erbs in Pegau fällt, ist das für Kai Lemke der schönste und friedvollste Ort, den er sich nur vorstellen kann.

23.07.2015

Eine Trauung, wie sie im Märchenbuch steht. Strahlender Sonnenschein, roter Teppich, ein eiserner Pavillon mit weißem Sonnendach, Schatten spendende Bäume, Vogelgezwitscher, sanfte Klänge einer Akustikgitarre und den Traumpartner fürs Leben an der Seite.

13.07.2017
Anzeige