Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Zentrumsnahe Wohnungen besonders gefragt
Region Borna Zentrumsnahe Wohnungen besonders gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 19.05.2015

Außerdem gibt es in Borna kaum Interesse am Erwerb von Eigentumswohnungen.

Es gibt eine Klientel, die nach Wohnungen sucht, die zwischen 90 und 110 Quadratmetern groß sind und in denen sich zwei Kinderzimmer einrichten lassen, sagt Kutz. Der Betreiber eines Sachverständigen- und Ingenieurbüro für Immobilien hat dabei junge Angestellte im Blick, die schon deshalb kein Wohneigentum erwerben, weil sie in Bezug auf den raschen Wechsel ihres Arbeitsortes flexibel sein müssen. An entsprechenden Angeboten fehle es jedenfalls. "Es gibt sogar Wartelisten dafür", sagt Kutz, wobei von den Interessenten niemand drei Jahre lang in der Warteschleife bleibt.

Dabei bestehe besonders Interesse an zentrumsnahen Wohnungen, "mindestens mit Balkon oder Terrasse und auch einem Stellplatz". Möglichst noch in Westlage. Wohnungen mit entsprechender Ausstattung kosten sieben Euro Miete pro Quadratmeter, kalt und netto. Es handelt sich um Gegenden wie An der Mauer oder die Külzstraße, von denen aus Geschäfte, Schulen und Kneipen zu Fuß erreichbar sind. "Wenn da eine Wohnung frei wird, ist die schnell wieder belegt", sagt Kutz, der vor Jahren auch für die "Bürger für Borna" (BfB) im Stadtrat saß und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Espenhain ist, die in Borna etwa 800 Wohnungen hat.

Kaum gefragt sind in Borna Eigentumswohnungen, ganz im Gegensatz zur Großstadt Leipzig. "Da bauen die Leute lieber." Wobei es zumindest im innerstädtischen Bereich an passablen Baugrundstücken fehlt. Immerhin plant die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) in der Theodor-Storm-Straße die Schaffung von Eigenheimgrundstücken (die LVZ berichtete).

Was die Mietpreise anbelangt, so liegen die in sanierten Altbauten bei vier bis sechs Euro pro Quadratmeter. In Neubauten müssen Mieter zwischen fünf und 6,50 Euro zahlen. Das gilt allerdings nicht für weniger gute Lagen, etwa Gnandorf oder Borna-Ost. Dort beträgt die Quadratmetermiete drei Euro oder auch 3,50 Euro. Und längst lassen sich dort, sagt Kutz, dessen Genossenschaft dort auch Wohnungen hat, nicht alle Quartiere vermieten. Gerade höhere Stockwerke seien schwer an den Mann zu bringen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.10.2013
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tagebau Vereinigtes Schleenhain steht vor einer Zäsur. Im kommenden Jahr schneiden die Bergleute das zweite der drei Abbaufelder an. Doch so seltsam es für den Laien auch klingen mag: Die erste Braunkohle aus der Lagerstätte Peres wird erst zum Jahreswechsel 2016/17 die riesigen Brennkammern des Kraftwerkes Lippendorf speisen.

19.05.2015

Die Hochwasserschäden in Pegau waren enorm: Knapp 40 Baumaßnahmen für fünf Millionen Euro hat Gunther Grothe nun auf seinem Tisch. Innerhalb von zwei Jahren müssen sie abgearbeitet werden.

19.05.2015

Der Kreisvorstand wurde gewählt, Anja Jonas als Vorsitzende und Dieter Hager als Stellvertreter stehen weiter an der Spitze. Doch beim Kreisparteitag der FDP am Montagabend in Grimma ging es nicht nur um Personalien.

19.05.2015
Anzeige