Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Zuschlagen - aber nur nach Regeln
Region Borna Zuschlagen - aber nur nach Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 24.11.2011
Anzeige

. Er will mit seinem Verein junge Männer, die leichter einmal zuschlagen, in eine andere Richtung lenken – mit einem Anti-Aggressionstraining.

In Glauchau funktioniert die Sache und in Altenburg auch. Ein Anti-Agressionstraining, für das Hofmann auch in Borna die Verantwortlichen begeistern will. Das hat er auch bei einer Diskussion zum Thema Kriminalität im Sommer in Borna deutlich gemacht, zu der Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) eingeladen hatte. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der SC Borna seit einiger Zeit über bessere Trainingsbedingungen verfügt. Die derzeit etwa 60 Boxer und Kickboxer absolvieren ihre Trainingseinheiten in der Turnhalle in Gnandorf.

Hofmann geht es um junger Leute, die nicht nur jede Menge überschüssige Kraft haben, sondern bisweilen auch nicht wissen, wie sie verantwortungsvoll damit umgehen sollen. Auf gut Deutsch: um Leute, die schnell mal zuschlagen. Dass es die auch in Borna gibt, daran kann angesichts immer wiederkehrender Polizeimeldungen kein Zweifel bestehen. „Das sind Jugendliche, die durch den Wind gedreht sind", sagt der SC-Borna-Präsident. Die müssten an die Gerätschaften in der Turnhalle gelassen werden. Hofmann: „Die müssen lernen, nicht einfach so zuzuschlagen, sondern nach Regeln zuzuschlagen." Wie es beim Boxsport eben üblich ist.

Dass bei einem solchen Projekt die Eltern miteinbezogen werden müssten, versteht sich für Hofmann. Im Blick hat er Jungen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren. Die sollen eine andere Denkweise bekommen „und merken, dass der erste Gedanke" – nämlich einfach zuzuschlagen – „nicht immer der beste ist".

Die Resonanz auf seine Offerte ist allerdings kaum als mäßig zu bezeichne. Derzeit gebe es einen einzigen Jugendlichen, der sich derart unter Anleitung beim SC Borna körperlich schindert. Was möglicherweise auch an der fehlenden Unterstützung von höherer Stelle liegt, wie Hofmann mutmaßt. Er hatte sich bereits vor einem Jahr an die Jugendgerichtshilfe gewandt. „Eine Reaktion haben wir aber bis heute noch nicht bekommen."

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Jahrzehnte Dienst am Nächsten. Die Deutzener Sozialstation des katholischen Wohlfahrtsverbandes Caritas feierte am Mittwoch den 20. Geburtstag im Domizil am Sportplatzweg.

23.11.2011

Der Heimatpreis - eine Auszeichnung, die seit 1991 zunächst im Altkreis Wurzen und danach im gesamten Muldental vergeben wurde - wird jetzt zum vierten Mal für den neuen Landkreis ausgeschrieben.

22.11.2011

Die Dinter-Mittelschule in Borna und der Kreisverband Leipzig-Land des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Aus diesem Grund wurde jetzt in der Schule ein Kooperationsvertrag zwischen der Bildungseinrichtung und dem Rettungsdienst unterzeichnet.

22.11.2011
Anzeige