Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Zwiebeln, Freibier und gute Stimmung
Region Borna Zwiebeln, Freibier und gute Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 19.05.2015

Am Freitag und Sonnabend gibt es ein buntes Programm, und den Abschluss bildet ein Trödelmarkt am Sonntag. Das Stadtfest ist längst eine echte Bornaer Tradition, die kein Bornaer verpassen sollte. Wir nennen Ihnen zehn Gründe, warum.

Weil es das mittlerweile 25. Stadtfest ist. Die Erstauflage gab anlässlich der Wiedervereinigung, und wer sich über den doch guten Verlauf der jüngeren deutschen Geschichte freuen und das feiern will, der ist beim Stadtfest goldrichtig.

Weil Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) nur einmal im Jahr ein Fass Freibier spendiert, und es immer wieder spannend bleibt, wie lange sie braucht, um den Zapfhahn ordnungsgemäß im Fass zu versenken, damit der Gerstensaft in Strömen fließen kann (Freitag 11.30 Uhr).

Weil es eine Andrea-Berg-Show gibt.Dabei steht zwar nicht die singende Partysirene höchstpersönlich auf der Bühne, sondern ein Double namens Andrea, aber für viele von uns dürfte das schon reichen, um in Stimmung zu kommen (Freitag 13 Uhr).

Weil es im uns bekannten Teil der Welt nur ein einziges Laufereignis gibt, bei dem die Teilnehmer pro gelaufener Runde eine echte Zwiebel bekommen - beim Zwiebellauf (Freitag 10 Uhr).

Weil bei der Oldienacht mit Rainer Thoss wohl der einzige Discotheker im Großraum Leipzig für Unterhaltung sorgt, der auf eine durchaus erfolgreiche Vergangenheit als Fußballer (Lok Leipzig, Aktivist Borna) zurückblicken kann und der außerdem noch ganz genau weiß, wie schwer einstmals die wirkliche gute Musik (Radio Luxemburg, Bayern III) zu beschaffen war (Freitag 20 Uhr).

Weil mit dem Auftritt von Andrea und Manuela Erinnerungen wach werden - an den legendären "Oberhofer Bauernmarkt" im DDR-Fernsehen. Und die beiden Sängerinnen, die dort in den 80er Jahren debütierten, sind ein Beispiel für die Unvergänglichkeit der Jugend. Sie sehen im Prinzip heute noch so aus wie seinerzeit (Sonnabend 15 Uhr).

Weil es auch in diesem Jahr wieder eine Fackel- und Lampionumzug gibt, bei dem Augen aller teilnehmenden Kinder wieder vor Begeisterung leuchten (Sonnabend 18.30 Uhr).

Weil es in Borna einen Rummel gibt und durch das Riesenrad sogar einen kleinen Hauch von Wiener Prater an Wyhra (Donnerstag bis Sonntag).

Weil der Trödelmarkt gute Gelegenheit bietet, zu Hause auszumisten und vielleicht sogar eine kleinen Reibach zu machen oder, andersherum, wieder für ein Mehr an häuslicher Materie zu sorgen (Sonntag 11 Uhr),.

Weil unser Stadtfest eben länger als die meisten Vergnügungen in der Umgebung dauert und ein frischgezapftes Bier/ein kühler Wein in der guten Stube der Stadt besonders schmecken.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.10.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Aha-Erlebnis begann für Leon Richter gestern Vormittag die neue Woche: Der Frohburger Oberschüler fand zum Beginn der Deutsch-Doppelstunde wie seine Mitschüler aus der Klasse 8a eine druckfrische LVZ auf der Bank.

19.05.2015

Sensoren, die dafür sorgen, dass die Heizung automatisch ausgeht, wenn die Fenster zum Lüften geöffnet werden. Die soll es in Wohnungen im Hochhausviertel geben, wenn die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) mit der Umsetzung ihrer Pläne, dort ein so genanntes Klimaquartier einzurichten, vorangekommen ist.

19.05.2015

Es sind einfach zu viele. Jeden Herbst und jedes Frühjahr steht das Tierheim Oelzschau vor den gleichen Problemen. Zu viele Katzenbabies werden anonym in Kartons oder Eimern am Tor abgestellt, über den Zaun geworfen oder Tierfreunde bringen kleine Katzenjunge vorbei, die sie am Feldrand oder an der Straße gefunden haben.

19.05.2015
Anzeige