Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"woman2men+" gewinnt Band-Contest-Finale

"woman2men+" gewinnt Band-Contest-Finale

Zum zweiten Mal ging Sonnabend das Finale des Band Contest Online der VR Bank Leipziger Land im Kulturpark Deutzen über die Bühne. In den vergangenen Wochen konnte im Internet abgestimmt werden.

Voriger Artikel
Großeinsatz im Süden Leipzigs: Mega-Getriebe wird in Schaufelradbagger montiert
Nächster Artikel
Flossenschwimmer besuchen Regiser Neptunfest

Rund 1000 Gäste wurden am Sonnabend vor der Naturbühne des Kulturparkes Deutzen gezählt, wo die VR Bank Leipziger Land zum zweiten Mal das Finale ihres Band-Contests austragen ließ.

Quelle: Jörg Reuter

Deutzen. Die sechs Bands mit den meisten Punkten traten vorgestern an, um den Gewinner zu bestimmen. Wie bereits im Vorjahr galt es für die Musiker, eine dreiköpfige Jury sowie das Publikum zu überzeugen. Jeweils zu 50 Prozent gingen die vergebenen Punkte in die Wertung ein. Am Ende jubelten die Regis-Breitingener „woman2men+" über den Sieg. Als VR Bank-Vorstand Andreas Woda gegen halb zwölf die diesjährigen Sieger bekannt gab, fiel den Regisern ein Stein vom Herzen, während manch anderem die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben stand. Über zwei Stunden hatten die Bands Texas music Massacre, Semper Fall.PA, MeskaliN, Schwarzlicht, In Flagranti und woman2men+ ihr Bestes auf der Bühne gegeben.Pünktlich 20 Uhr eröffneten Texas music Massacre den Reigen. Das Trio trat mit einem vor Coolness nur so strotzenden Garagen-Rock 'n' Roll an. Mit Sessel auf der Bühne (für den Gitarristen) und ausstaffiert mit Cowboyhüten und Sonnenbrillen bewiesen sie gleichermaßen Witz und musikalisches Können. Eigentlich, so stellte sich später heraus, nahmen die Bad Lausicker mehr aus Spaß teil und nicht um zu gewinnen, denn hinter den dunklen Gläsern verbargen sich die Gewinner des letzten Jahres: die Metalband Triekonos. Wie dem auch gewesen sein mag, die drei verstehen ihr Handwerk und schafften am Ende den wohlverdienten zweiten Platz.Im Anschluss gingen Semper Fall.PA, die einzige nicht aus der Region, sondern aus Berlin kommende Combo an den Start. Melodischer Punkrock ist ihr Metier. Wobei der Aspekt Melodie ein ganzes Stück zu kurz kam. Mit unkoordiniertem und mit falschen Tönen angereichertem Zusammenspiel landeten die Hauptstädter schließlich auf dem letzten Platz.Mit MeskaliN aus Neukieritzsch stand als Nächstes die Band mit den lautesten Fans im Rampenlicht. Witzig und mit viel Spielfreude lieferten sie klassischen Geradeaus-Punk ab. Zur Enttäuschung ihrer Anhängerschaft reichte es am Schluss jedoch nur für den vierten Platz. Vor allem der Gesang bei langsameren Stücken konnte offensichtlich nicht genug Zustimmung finden.Den Röthaern Schwarzlicht war das Lampenfieber bei ihrem Auftritt deutlich anzusehen. Immerhin standen sie vor fast 1000 Gästen, die ihnen genau auf die Finger sahen, um eventuell drei, zwei, einen oder eben keinen Stern zu vergeben. Wirklich ruhig wurden sie nicht und bleiben so hinter ihrem Können zurück: Ergebnis nur Platz fünf.

Nicht aus Kohren-Sahlis, wie geschrieben stand, sondern aus Markneukirchen stammen In Flagranti. Die fünf lieferten unter allen angetretenen Bands den professionellsten Auftritt ab. Mit ihrem gut gemachten und sauber gespielten Ska-Punk avancierten sie zu den heimlichen Lieblingen des Publikums, der Jury und auch etlicher Musiker. Trotzdem unterlagen sie den zweiten Gewinnern und kamen auf Rang drei.Als einzige Band konnten sich woman2men+ zum zweiten Mal für das Finale qualifizieren. Im letzten Jahr hatten sie den zweiten Platz errungen. Offensichtlich haben woman2men+ in den vergangenen zwölf Monaten viel gearbeitet. Ihre Musik ist ausgereifter geworden, ihre Songs runder. Am Ende gewannen sie nicht unverdient das Siegergeld von 500 Euro. „Das ist total geil. Wir brauchen bestimmt noch 48 Stunden, um das zu realisieren", meinte Schlagzeuger Karsten Zitzmann, während er mit seinen Bandkollegen glücklich und vor allem erleichtert den Erfolg feierte.

Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr