Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 120 000 Euro Schaden nach Einbruch in Lebensmittelladen in Wiedemar
Region Delitzsch 120 000 Euro Schaden nach Einbruch in Lebensmittelladen in Wiedemar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 03.10.2017
Polizei Symbolbild. Quelle: Chris Gossmann
Anzeige
Wiedemar

Nach einem Einbruch in ein Geschäft in Wiedemar ermittelt die Polizei wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall. Einbruchalarm an einem Lebensmittelladen in der Haupstraße weckte in der Nacht zum Sonntag gegen 2.26 Uhr einen Anwohner. Da er sich mit der Inhaberin (37) des Ladens verbunden fühlte, schaute er auch gleich nach dem Rechten. Er konnte angesichts der Dunkelheit aber zunächst nichts Auffälliges entdecken. Am nächsten Vormittag dann die böse Überraschung: Ein Außengitter zum Aufenthaltsraum des Einkaufsmarktes war aufgehebelt.

Sofort informierte er die Inhaberin, die nun selbst der Sache auf den Grund ging. An der Außentür schien alles in bester Ordnung, doch die Alarmanlage des Marktes funktionierte nicht mehr wie vorgesehen. Das war äußerst ungewöhnlich. Nach Betreten des Marktes setzte sich dieses Staunen fort. Eine Tür, die sonst immer offen stand, war nun geschlossen. Wiederum stand die Innentür des Büros und zum Aufenthaltsraum in ungewohnter Weise offen und beide waren aufs äußerte verwüstet. Im Büro lag alles auf dem Boden, ein Berg von Büromaterial, Schmutz überall.

Chaos im Geschäft

Die 37-Jährige rief sofort die Polizei und nahm schließlich mit dieser gemeinsam das Chaos im Geschäft näher in Augenschein. Dabei entdeckten sie die aufgeschnittene Oberseite des Safes, aus dem ein mittlerer vierstelliger Geldbetrag fehlte. Weiterhin fiel ihnen der im Kassenbereich aufgebrochene Zigarettenautomat und im Lager der Zigarettenspind auf, aus dem sämtliche Schachteln jedweder Marken verschwunden waren. Außerdem standen drei der Kühlräume offen, möglicherweise fatal für die darin gelagerten Lebensmittel.

Letztlich offenbarte sich auch, wie die Langfinger in den Markt gelangt waren. Sie hatten mehrere Dachziegel beiseite geschoben und waren anschließend in die Räume hineingeklettert. Dann legten sie die Alarmanlage lahm. Später öffneten sie die Kühlräume, zogen die Lebensmittel teilweise heraus. Anschließend widmeten sie sich dem Safe, den sie kurzerhand aufflexten, um das Bargeld zu stehlen. Dann verschwanden sie.

120 000 Euro Gesamtschaden

Den Stehlschaden schätzte die Ladeninhaberin im ersten Moment auf etwa 20 000 Euro, den Sachschaden auf 100 000 Euro.

Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und bittet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1 oder unter der Telefonnummer 0341 96646666 zu melden.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn in Leipzig Großveranstaltungen stattfinden, werden schnell die Hotelbetten knapp. Deshalb weichen Besucher aus der Messestadt gern ins Umland aus. Davon profitieren Beherbergungsbetriebe in der Delitzscher Region. Doch davon allein können diese nicht leben.

02.10.2017

Zu einem Feuer kam es am Sonntagnachmittag in der Schkeuditzer Straße. Auf dem Gelände des einstigen Rekobaus wurde ein Dachstuhlbrand gemeldet. Die Ursache war Brandstiftung, die Täter waren schnell ermittelt – nur belangen kann man sie wohl nicht.

03.10.2017

Für alle, denen das 439 Kilometer entfernte Original in München zu weit entfernt ist, ging es zum viertägigen Partymaraton auf den Delitzscher Festplatz. Erstmals startete die Wies’n am Freitag mit zwei Livebandabenden in die siebte Auflage. Und die Delitzscher machten sich dafür besonders schick!

01.10.2017
Anzeige