Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 16-Jähriger will aus dem Fenster springen
Region Delitzsch 16-Jähriger will aus dem Fenster springen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.07.2010
Anzeige

. Die Betreuer der Einrichtung, die sich in Trägerschaft der Volkssolidarität Kreisverband Nordsachsen befindet, reagierten schnell und umsichtig. Sie informierten die Rettungsleitstelle, diese wiederum schickten die Feuerwehr und den Notarzt vor Ort. Die Lage entspannte sich nach wenigen Minuten wieder. Der Jugendliche vollendete sein Vorhaben nicht. Nach einer Untersuchung wurde er in die Obhut eine Leipziger Spezialklinik übergeben.

Dem Vernehmen nach ist der Jugendliche ein „ruhiger Typ", der noch nicht allzu lange Bewohner der Betreuungseinrichtung ist. Bislang habe er sich völlig unauffällig verhalten. Mit den zu meist jüngeren Kindern, derzeit sind es 16 im Haus, verstand er sich gut und kümmerte sich auch um sie. Was zu dieser Überreaktion des Jugendlichen führte, ist bisher unbekannt. „Es könnte sich um einen banalen Anlass gehandelt haben, den der Junge einfach überbewertete", wird unter anderem vermutet. Dem Jungen ginge es, trotz der dramatischen Umstände, wieder gut, war zu erfahren.

Als die Zschortauer Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und acht Männern am Gutshaus eintraf, war die Lage bereits unter Kontrolle. Wehrleiter Wolfram Vieweg hatte seine Kameraden auf den Weg dorthin auf den Einsatz des sogenannten Sprungretters vorbereitet. Es ist ein besonderes „Tuch", das von den Kameraden gehalten werden muss und in das die Person hineinspringt. „Wir mussten es nicht auspacken. Offenbar war es vorher gelungen, mit dem Jungen zu reden und ihn zur Umkehr zu bewegen", so Vieweg. Der Einsatz in Biesen dauerte dennoch fast eine Stunde. Bereits am späten Nachmittag wurde die Löschtruppe an einem Bahndamm zwischen Selben und Zschortau gefordert.

Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor Kurzem wurde entmüllt und gelichtet, nun sind Bauarbeiter zugange: Es tut sich wieder was im Zwingergarten zwischen Leipziger und Hallescher Straße. Fachkräfte sanieren die Stützmauern der Terrassen entlang des Wallgrabens, die teilweise durch den Druck des Erdreichs außer Form geraten sind.

21.07.2010

Nordsachsen. In Nordsachsen steigt die Anzahl sogenannter Dienstlücken bei den Notärzten. 2008 gab es 142 davon mit neun nicht besetzten Diensten, im vergangenen Jahr  258 von denen 47 nicht besetzt werden konnten – (Taucha 37, Eilenburg 7, Wermsdorf 2, Torgau 2, Schkeuditz  0, Delitzsch ½).

21.07.2010

Delitzsch/Rackwitz. Aus welchen Buch oder aus welchen Büchern wird Regina Kittelmann, die Leiterin der Delitzscher Stadtbibliothek wohl vorlesen? Diese Frage stellten sich am Montagvormittag 13 Mädchen und Jungen aus dem Rackwitzer Hort, bevor sie die Alte Lateinschule an der Kirche betraten.

20.07.2010
Anzeige