Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
16-Jähriger will aus dem Fenster springen

16-Jähriger will aus dem Fenster springen

Zschortau. Zu einer kritischen Situation kam es Mittwochnacht im Kinder- und Jugendheim in Biesen. Ein 16-Jähriger versuchte sich aus einem Fenster der obersten Etage des Gutshauses zu stürzen, konnte aber daran gehindert werden.

. Die Betreuer der Einrichtung, die sich in Trägerschaft der Volkssolidarität Kreisverband Nordsachsen befindet, reagierten schnell und umsichtig. Sie informierten die Rettungsleitstelle, diese wiederum schickten die Feuerwehr und den Notarzt vor Ort. Die Lage entspannte sich nach wenigen Minuten wieder. Der Jugendliche vollendete sein Vorhaben nicht. Nach einer Untersuchung wurde er in die Obhut eine Leipziger Spezialklinik übergeben.

Dem Vernehmen nach ist der Jugendliche ein „ruhiger Typ", der noch nicht allzu lange Bewohner der Betreuungseinrichtung ist. Bislang habe er sich völlig unauffällig verhalten. Mit den zu meist jüngeren Kindern, derzeit sind es 16 im Haus, verstand er sich gut und kümmerte sich auch um sie. Was zu dieser Überreaktion des Jugendlichen führte, ist bisher unbekannt. „Es könnte sich um einen banalen Anlass gehandelt haben, den der Junge einfach überbewertete", wird unter anderem vermutet. Dem Jungen ginge es, trotz der dramatischen Umstände, wieder gut, war zu erfahren.

Als die Zschortauer Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und acht Männern am Gutshaus eintraf, war die Lage bereits unter Kontrolle. Wehrleiter Wolfram Vieweg hatte seine Kameraden auf den Weg dorthin auf den Einsatz des sogenannten Sprungretters vorbereitet. Es ist ein besonderes „Tuch", das von den Kameraden gehalten werden muss und in das die Person hineinspringt. „Wir mussten es nicht auspacken. Offenbar war es vorher gelungen, mit dem Jungen zu reden und ihn zur Umkehr zu bewegen", so Vieweg. Der Einsatz in Biesen dauerte dennoch fast eine Stunde. Bereits am späten Nachmittag wurde die Löschtruppe an einem Bahndamm zwischen Selben und Zschortau gefordert.

Ditmar Wohlgemuth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.11.2017 - 15:45 Uhr

Spitzenspiel in der Kreisliga B (West). Neukirchen setzt in der Staffel A (West) zum Überholvorgang an.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr