Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 2360 Euro für Betroffene gespendet
Region Delitzsch 2360 Euro für Betroffene gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 02.02.2016
Ein Großaufgebot an Kameraden und Rettungskräften ist in der Nacht zum 17. Januar im Einsatz. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Rackwitz, Rackwitz


Rackwitz ist zusammengerückt und hat innerhalb von knapp zwei Wochen 2360 Euro für die Betroffenen des Brandes in der Loberstraße 2 gesammelt. Und nicht nur Rackwitzer haben sich beteiligt, weit über 100 Spender sorgten für dieses beachtliche Ergebnis. Die Spendenbereitschaft reichte von Leipzig bis Delitzsch bis in die Nachbargemeinden. Aufgerufen zu der Aktion „Rackwitz rückt zusammen“ hatten Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) und Allgemeinmediziner Detlef Worlitzer vier Tage nach dem Unglück. Wohnungen in zwei Aufgängen waren mehr oder weniger stark betroffen. „Diese Resonanz ist begeisternd. Wir bedanken uns bei allen Spendern. Und das sind über 115“, freuten sich der Bürgermeister und der Arzt unisono.

Gestern wurden die letzten Euro in den Spendentopf gesteckt. Die Rackwitzerin Josephine Spanier besucht die 10. Klasse der Oberschule Krostitz. „Ich habe von dem Spendenaufruf auf Facebook gelesen und hatte die Idee, in der Schule Geld zu sammeln“, sagte die 16-Jährige. Immerhin 100 Euro kamen unter den Schülern zusammen. Gestern übergab sie die Summe an die Rackwitzer. „Wir wollen uns nun zusammensetzen und die Bedürftigkeit festlegen, um das Geld gerecht pro Kopf zu verteilen“, so Detlef Worlitzer.

Drei Wohnungen sind noch immer unbewohnbar, werden saniert. Eine Familie ist ausgezogen aus dem Block. Alle weiteren Betroffenen konnten inzwischen zurückkehren.

„Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung. Es war immer jemand für uns da, wir standen nie allein da in diesen sehr aufregenden Stunden und Tagen. Im Rathaus hatten wir immer einen Ansprechpartner, allen voran unseren neuer Bürgermeister. Wir wurden im Hotel gut aufgenommen und haben eine Rundumhilfe erfahren, die uns sehr beeindruckt hat, für die wir uns im Namen aller Betroffenen bedanken möchten“, teilen Helga (83) und Kurt (88) Delling aus der Loberstraße 2 b mit.

Von Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 sind am Dienstagvormittag zwei Personen verletzt worden. Am Ortseingang von Krostitz waren ein Audi A 3 und ein VW Touareg frontal zusammengestoßen. Der A 3 fing Feuer und der VW landete im Straßengraben. Wegen des Unfalls war die B 2 mehrere Stunden gesperrt.

02.02.2016

Böse Überraschung für einen 31-jährigen Mocherwitzer: An der Stelle, wo am Sonntagabend noch sein silbergrauer Wohnwagen stand, sah er am Montag nur eine leere Fläche. Ein Unbekannter hatte das Gefährt in der Nacht vom Grundstück entwendet. Zeugen sollen sich bitte an die Delitzscher Polizei wenden.

02.02.2016

Die Sport- und Tourismus-Initiatoren am Schladitzer See setzen die Segel für die Eroberung weiterer Marktanteile. Das Angebot insbesondere in der Schladitzer Bucht soll in den nächsten Monaten für Besucher attraktiver werden – vor allem für Autofahrer.

02.02.2016
Anzeige