Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
2360 Euro für Betroffene gespendet

Brand in Rackwitz 2360 Euro für Betroffene gespendet

Rackwitz ist zusammengerückt und hat innerhalb von knapp zwei Wochen 2360 Euro für die Betroffenen des Brandes in der Loberstraße 2 gesammelt. Und nicht nur Rackwitzer haben sich beteiligt, weit über 100 Spender sorgten für dieses beachtliche Ergebnis.

Der betroffene Block Loberstraße 2 in Rackwitz.

Quelle: Wolfgang Sens LVZ

Rackwitz, Rackwitz.
Rackwitz ist zusammengerückt und hat innerhalb von knapp zwei Wochen 2360 Euro für die Betroffenen des Brandes in der Loberstraße 2 gesammelt. Und nicht nur Rackwitzer haben sich beteiligt, weit über 100 Spender sorgten für dieses beachtliche Ergebnis. Die Spendenbereitschaft reichte von Leipzig bis Delitzsch bis in die Nachbargemeinden. Aufgerufen zu der Aktion „Rackwitz rückt zusammen“ hatten Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) und Allgemeinmediziner Detlef Worlitzer vier Tage nach dem Unglück. Wohnungen in zwei Aufgängen waren mehr oder weniger stark betroffen. „Diese Resonanz ist begeisternd. Wir bedanken uns bei allen Spendern. Und das sind über 115“, freuten sich der Bürgermeister und der Arzt unisono.

Gestern wurden die letzten Euro in den Spendentopf gesteckt. Die Rackwitzerin Josephine Spanier besucht die 10. Klasse der Oberschule Krostitz. „Ich habe von dem Spendenaufruf auf Facebook gelesen und hatte die Idee, in der Schule Geld zu sammeln“, sagte die 16-Jährige. Immerhin 100 Euro kamen unter den Schülern zusammen. Gestern übergab sie die Summe an die Rackwitzer. „Wir wollen uns nun zusammensetzen und die Bedürftigkeit festlegen, um das Geld gerecht pro Kopf zu verteilen“, so Detlef Worlitzer.

Drei Wohnungen sind noch immer unbewohnbar, werden saniert. Eine Familie ist ausgezogen aus dem Block. Alle weiteren Betroffenen konnten inzwischen zurückkehren.

„Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung. Es war immer jemand für uns da, wir standen nie allein da in diesen sehr aufregenden Stunden und Tagen. Im Rathaus hatten wir immer einen Ansprechpartner, allen voran unseren neuer Bürgermeister. Wir wurden im Hotel gut aufgenommen und haben eine Rundumhilfe erfahren, die uns sehr beeindruckt hat, für die wir uns im Namen aller Betroffenen bedanken möchten“, teilen Helga (83) und Kurt (88) Delling aus der Loberstraße 2 b mit.

Von Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

22.04.2017 - 09:43 Uhr

Fußball-Landesklasse: Frisch Auf empfängt Blau-Weiß Leipzig / Eintracht spielt in Delitzsch

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr