Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 400 Ausleihen: Die Delitzscher Stadtbibliothek ist auch online gefragt
Region Delitzsch 400 Ausleihen: Die Delitzscher Stadtbibliothek ist auch online gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.10.2017
Bücher sind in Delitzsch auch online gefragt, insbesondere auf mobilen Geräten, wie sie Bibliothekarin Barbara Schwalbe zeigt. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Delitzsch

Seit Anfang Juli gehört die Delitzscher Stadtbibliothek zum Verbundportal Onleihe Leipziger Raum. Das hat für die Kunden der Alten Lateinschule den Effekt, dass sie auch online Bücher ausleihen können. „In dieser kurzen Zeit hatten wir 400 Ausleihen und 40 Nutzer“, bilanziert Bibliotheksleiterin Anett Hacker. „Das klingt erst einmal wenig“, sagt sie, darunter seien aber auch Mehrfachnutzer, die es in Bibliotheken immer gebe. So, wie der Ehepartner ein Buch für seine bessere Hälfte ausleiht, werden auch die Nutzerdaten in Familien geteilt.

Partnercard für das nächste Jahr geplant

Daher möchte die Bibliothek im nächsten Jahr ein Angebot anbieten, dass diesen kaum vermeidbaren Austausch für die Bibliothek und ihre Nutzer fair gestaltet. Ziel sei es, so Hacker, eine Partnercard einzuführen, bei der von Anfang an klar ist, dass mehrere Personen sie nutzen. Gegenüber der jetzigen Jahresgebühr für einen Nutzer von 20 Euro, schlägt sie einen Preis von 30 Euro vor. Eine solche Familienkarte gab es bereits, wurde dann wieder abgeschafft. „Es ist doch zeitgemäß“, findet Hacker auch mit Blick auf ihre Nutzerstatistik. Denn trotz des Zusatzangebots im Internet, ist sie sicher: „Das Buch wird nicht ersetzt.“ Seit die Kinderbibliothek umgeräumt wurde, stiegen dort sogar die Ausleihzahlen. Aber auch 40 Onleihe-Nutzer könnten sich sehen lassen: Vergleichbare Bibliotheken brächten es auf 2000 Ausleihen im Jahr, sodass der Drei-Monats-Schnitt der Delitzscher ein gutes Ergebnis ist.

Ältere nutzen mobile Geräte gern

Hacker ist auf die Jahreszahlen gespannt, die vielleicht auch etwas über die Altersstruktur ihrer Kunden verraten. Der Eindruck der Bibliotheksmitarbeiter ist, dass es vor allem ältere Menschen sind, die mit ihren mobilen Geräten vorbeischauen und sich bei Problemen helfen lassen. Der Vorteil für diese: Schriftarten lassen sich auf Bildschirmen beliebig vergrößern. Neben Büchern werden auch Videos und Audiodateien angeboten. Die herunterladbaren Dateien lassen sich auf fast allen E-Book-Readern, aber auch Tabletts, Smartphones oder Computern öffnen. Dafür entstehen keine zusätzlichen Kosten, diese sind in den jährlichen Gebühren für die Bibliothek bereits enthalten.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Schüssen in Löbnitz am 5. Oktober untersucht die Polizei nun die bei einer Durchsuchung gefundenen Waffen. Zudem wurden Betäubungsmittel entdeckt. Die beiden Verdächtigen befinden sich weiter in Untersuchungshaft.

18.10.2017

Die Bundesstraße 2 zwischen Bad Düben und Leipzig ist ab diesen Donnerstag für eine Woche gesperrt. Zwischen Gollmenz und Lindenhayn wird die Fahrbahn erneuert. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

18.10.2017

Schwindelfrei muss er für seinen Beruf auf jeden Fall sein: Tino Schneider klettert mit seiner Ausrüstung am Gerüst schon mal bis ganz nach oben, um einem Block wie in der Alexander-Puschkin-Straße in Delitzsch einen Touch von Street-Art zu verpassen. Stück für Stück entsteht so ein farbiger Blickfänger inmitten der Stadt.

18.10.2017
Anzeige