Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
60-jähriger wünscht sich Nachwuchs

60-jähriger wünscht sich Nachwuchs

Es war ein turbulentes Jahr für den Schulze-Delitzsch-Männerchor. Das Traditions-Ensemble feierte sein 60-jähriges Bestehen, zelebrierte das Jubiläum mit zahlreichen Auftritten, darunter einem Festkonzert im Mai im Bürgerhaus und einem Gala-Besuch in Delitzschs Partnerstadt Ostrów Wielkopolski.

Voriger Artikel
2000 Euro für Hospizdienst gespendet
Nächster Artikel
Stadträte machen Kassensturz

Der Schulze-Delitzsch-Männerchor in Aktion - hier beim Jubiläumskonzert im Bürgerhaus. Am Wochenende singen die Herren mit dem Frauenchor.

Quelle: Kay Würker

Delitzsch. Den letzten öffentlichen Termin im Festjahr haben die Sänger am Wochenende: Am dritten Advent treten sie zusammen mit dem Schulze-Delitzsch-Frauenchor auf - zunächst um 15 Uhr in der katholischen Kirche St. Marien in der Lindenstraße, dann um 17 Uhr gegenüber in der evangelischen Marienkirche. Kai Nestler spielt dazu an der Orgel, Carolin Creutz-Moritz unterstützt unter anderem als Sopranistin.

Doch wer wie der Männerchor in die Jahre kommt, muss sich auch mit den Zipperlein des Alters plagen. Für das Ensemble bedeutet das vor allem: Mitgliederschwund. Der Verein hat aktuell 38 Mitstreiter. "Drei davon sind unter 50, der älteste 83", erzählt Vorstandsmitglied Martin Winkler. "Wir brauchen dringend Verstärkung. Damit sind nicht unbedingt nur junge Leute angesprochen, sondern Sangesfreudige aus allen Generationen." Der Verein versucht, die Einstiegshürden möglichst niedrig zu halten: kein Vorsingen vor allen anderen, fünf Euro Mitgliedsbeitrag pro Monat, wöchentliche Proben zur Feierabendzeit. Immer mittwochs, 19.45 Uhr, treffen sich die Sänger im Hotel "Weißes Ross" am Delitzscher Roßplatz, Interessenten können jederzeit dazustoßen. Das nächste Mal allerdings erst am 7. Januar, denn heute haben die Herren Damenbesuch. "Wir treffen uns mit dem Frauenchor zur Generalprobe fürs Wochenende", erklärt Martin Winkler. Auf dem Programm stehen weihnachtliche Weisen aus fünf Jahrhunderten.

Die Kirchenkonzerte dürften wieder gut besucht sein. An Publikum mangelt es den Chören nicht. Und auch finanzielle Unterstützung wird zuteil: Der Spendenaufruf für die Restaurierung einer historischen Chorfahne sei ein voller Erfolg gewesen, sagt Winkler. Die Sammlung für das seidene Relikt des Delitzscher Gesangsvereins Arion (wir berichteten) soll zum Jahresende abgeschlossen werden. © Kommentar

Infos zu den Chören: www.sd-mc.de www.sd-frauenchor.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.12.2014
Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr