Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 7288 Lehrgangsteilnehmer im Jahr in Delitzsch
Region Delitzsch 7288 Lehrgangsteilnehmer im Jahr in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.05.2017
Schießausbildung hat einen hohen Stellenwert an der USH in Delitzsch. Quelle: Rolf Schrader
Anzeige
Delitzsch

Die Unteroffizierschule des Heeres (USH) in Delitzsch trägt Verantwortung für die Ausbildung von jährlich etwa 11000 Soldaten. Und diese Zahl wird im Zuge der von Verteidigungsministerin von der Leyen initiierten „Trendwende Personal“ weiter steigen. Derzeit werden jährlich etwa 7288 Lehrgangsteilnehmer, Feldwebelanwärter und Unteroffiziere in der Feldwebel-Boldt-Kaserne aus- und weitergebildet. Dafür sind die Lehrgruppen A und B zuständig. Sie führen in drei beziehungsweise zwei Inspektionen mit jeweils vier bis fünf Hörsälen schwerpunktmäßig den militärischen Teil der Feldwebelausbildung durch. In den derzeit 26 Hörsälen (vergleichbar mit Schulkassen) im allgemeinmilitärischen Teil werden 2300 Lehrgangsteilnehmer geschult. 29 Hörsäle mit zusammen 2088 Soldaten kommen für den Sprachteil hinzu. „Diese Ausbildung erfolgt in der fachlichen Verantwortung des Referates S9 Bundessprachenamt“, erklärte Hauptmann Rainer Krebs, Pressesprecher der USH.

Das größte Sprachausbildungsreferat

Am Standort Delitzsch gibt es das größte Sprachausbildungsreferat außerhalb des Hauptstandortortes Hürth. Hinzu kommen vier Hörsäle Methodik (1800 Teilnehmer). Die längsten Lehrgänge dauern zehn Wochen.

Doch nicht nur die jungen Soldaten lernen hier, es gibt auch Aufbaulehrgänge (jährlich etwa 250 Lehrgangsteilnehmer) sowie Fortbildungslehrgänge für gestandene Berufssoldaten (850).

Nicht zu vergessen sind die drei Feldwebel- und Unteroffizieranwärterbataillone mit insgesamt 40 Ausbildungszügen. Hier besteht ein jährlicher Durchlauf von etwa 3840 Lehrgangsteilnehmern. Sie sind seit dem Sommer 2016 der USH unterstellt, verbleiben aber an ihren jetzigen Standorten in Sondershausen, Celle und Altenstadt. Zum Ende des Jahres wird es eine weitere Kompanie in Celle geben. Das Bataillon hat dann drei Kompanien. Wer die Anwärterbataillone absolviert, wird in der Regel anschließend die USH besuchen.

„Damit wird sichergestellt, dass die Ausbildung zum Führer, Erzieher und Ausbilder der Unteroffiziere aus einer Hand erfolgt“, teilte Rainer Krebs mit.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einiges an Mängeln zusammengekommen ist bei einem Pferdegespann, das nun Delitzscher Polizisten aus dem Verkehr gezogen haben: Die Ladung war nicht gesichert, Bremsen und Beleuchtung nicht vorhanden, die Reifen im schlimmen Zustand. Zudem hatte der Kutscher keine Berechtigung.

20.05.2017

Eine Delitzscherin kann es einfach nicht lassen. Die diebische Seniorin bekam dafür jetzt ihre Quittung. Nach einem erneuten Diebstahl in einem Supermarkt folgte nun die Strafe. Das Amtsgericht Eilenburg verurteilte sie zu zwei Monaten hinter Gittern.

23.05.2017

Die Kirschessigfliege, einst in Asien zu Hause, gibt es seit 2013 auch in Sachsen. Spezialisten überwachen die Populationen. Auch die Plantagen des Pohritzscher Obsthofes gehören zu den kontrollierten Standorten. Wöchentlich werden jetzt Proben genommen und gegebenenfalls Bekämpfungsempfehlungen gegeben.

20.05.2017
Anzeige