Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Absturzstellen in Serbitz und Rabutz im Blick

Arbeitsgruppe April 1945 Absturzstellen in Serbitz und Rabutz im Blick

Die Eilenburger Arbeitsgruppe April 1945 gibt nicht auf. Das Schicksal der Besatzungen abgestürzter alliierter Flugzeuge aufzuklären, hat sie sich zum Ziel gesetzt. Derzeit recherchieren die Mitglieder der Gruppe zu zwei Abstürzen in Serbitz und Reibitz. Sie suchen auch weitere Hinweise.

Gemeinsames Gedenken: Am 10. April 1945 stürzte über Zaasch ein Flugzeug ab. Nur ein Mann überlebte.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Wiedemar. Die Eilenburger Arbeitsgruppe „April 1945“ will weitere Schicksale von Besatzungen abgestürzter alliierter Flugzeuge aufklären. Insbesondere geht sie jetzt zwei Fällen nach, die sich bei Serbitz und Reibitz ereignet haben sollen. „Wir stützen uns dabei vor allem auf Zeitzeugen, die in den Kriegstagen etwas beobachtet haben“, erklärt Rolf Schulze. So habe der mittlerweile verstorbene Helmut Ball der Arbeitsgruppe eine Skizze übergeben, die eine Absturzstelle bei Serbitz zeigt. Demnach habe dort in einer Nacht im November 1944 eine Maschine versucht notzulanden, war dann aber abgestürzt. „Es gibt auch Hinweise von anderen Personen, die in jener Nacht ähnliches beobachtet haben. An den gekennzeichneten Stellen wurden bisher nichts gefunden“, teilte Schulze mit.

Auch bei Rabutz soll eine Maschinen in den letzten Kriegstagen abgestürzt sein, später sei sie nach Rackwitz abtransportiert worden. Auch hier gibt es mit Wilfried Elsner einen Zeitzeugen. „Was mit den sterblichen Überresten der Besatzungen passierte, ist ungeklärt“, so Schulze. Die Arbeitsgruppe sucht deshalb dringend nach weiteren Hinweisen. Wer kennt weitere Absturzstellen von alliierten Fliegern in Nordsachsen? Wer hat noch Aufzeichnungen von Fliegeralarmen in Delitzsch, Bad Düben, Schkeuditz oder Taucha sowie in anderen Orten? Wer Antworten auf diese Fragen hat, kann sich an Rolf Schulze, Telefonnummer 0177 9662507, wenden.

Dass die Arbeit der Gruppe durchaus erfolgversprechend ist, zeigt das Beispiel einer am 10. April 1945 bei Zaasch abgestützten Halifax der Royal Australian Air Force. „Damit konnte den Angehörigen des einzigen überlebenden Besatzungsmitgliedes mitgeteilt werden, wo die Kameraden des Vaters beerdigt worden sind“, fasste Schulze das Ergebnis der umfangreichen Recherchen zusammen. Vor zwei Jahren besuchte Elspeth Jamie Hibberd, die Tochter von Flight Sergeant Maxwell James Hibberd, dem Überlebenden des Absturzes, das Dorf Zaasch erneut. Bereits 2005 hatte sie eine Erinnerungstafel für die Crew gespendet und in der dortigen Kirche anbringen dürfen. Die Arbeitsgruppe „April 1945“ hatte 2003 die erste Anfrage betreffs bekannter Abstürze erhalten. Damals ahnte keiner, dass aus den damals bekannten rund zwei Dutzend Vorfällen im Nordraum von Leipzig bis zum gegenwärtigen Zeitraum etwa einhundert Fälle bearbeitet wurden.

Von Ditmar Wohlgemuth

Zaasch 51.5518488 12.2732948
Zaasch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

27.07.2017 - 08:27 Uhr

Der Fußballclub unterliegt dem Oberligisten im Test 1:5 (1:1).

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr