Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Acht Mitarbeiter fürs WGD-Grün
Region Delitzsch Acht Mitarbeiter fürs WGD-Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 28.07.2011
Viel mit Grün beschäftigt: Hausmeister Armin Rohne. Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Delitzsch

Für die acht Hausmeister des Unternehmens ist die Rasenmahd neben der Säuberung von Wegen, Rabatten und Abfall-Sammelplätzen sowie den anfallenden Kleinreparaturen eines der Hauptbetätigungsfelder. „Dafür gibt es eine festgelegte Reihenfolge“, ist vom kaufmännischen Leiter Lars Müller zu erfahren. Und Swen Heine, technischer Leiter, ergänzt: „Im Vergleich zu manch anderen Orten in der Stadt sind die Flächen in unseren Zuständigkeitsbereichen insgesamt in einem guten Zustand.“ Womit Anerkennung für das Engagement der Mitarbeiter vor Ort verbunden ist, die zudem für viele Belange zwischen Mietern und Vermieter erster Ansprechpartner sind.

Armin Rohne ist einer von ihnen und vornehmlich für die Innenstadt zuständig. „Mit den Leuten komme ich gut klar“, sagt er. Und wenn etwas zu erledigen sei, dann hielten die Bürger damit nicht hinter dem Berg. Insgesamt sind 120 000 Quadratmeter zu bändigender Rasen mit den Schwerpunkten Delitzsch-Nord und -West, wo zudem umfängliche Abrissflächen begrünt wurden, für die Hausmeister kein Pappenstiel. „Aller drei bis vier Wochen können wir davon zirka 90 000 Quadratmeter mit dem Rasentraktor kurz halten“, berichtet Müller.

30 000 Quadratmeter umfassen Vorgärten, an deren Pflege, vor allem von Blumen oder Rosen, sich Mieter vereinzelt beteiligen. „Wir haben pflegeleichte Rabatten angelegt, damit alles beherrschbar bleibt.“ Die tägliche Reinigung der zwölf Spielplätze ist ein weiterer Schwerpunkt. Darüber hinaus sind – auch wegen der Verkehrssicherungspflichten – zirka 9000 Quadratmeter Hecken und 7000 Quadratmeter Bodendecker in Schach zu halten. Die 700 Bäume im WGD-Verantwortungsbereich werden ebenfalls einmal im Jahr begutachtet. Um deren Pflege kümmert sich allerdings eine externe Fachfirma.

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Irgendwie hat Jule Dienstag leicht sinnig aus ihrem weißbraun gescheckten Fell geguckt. Jule, das ist ein gerade acht Jahre alt gewordenes, in der Loberstadt gebürtiges Alpaka-Mädchen, das nach mehrmonatigem Aufenthalt in Kyhna wieder in ihr Heimatgehege im Delitzscher Tiergarten zurückgekehrt ist.

27.07.2011

Das Delitzscher Stadtzentrum hat in diesen Tagen einige „hohle Zähne“ eingebüßt, die es offenbar nicht mehr lohnte zu erhalten. In der Dübener Straße 4 und 6, etwa gegenüber dem Haupteingang zum Kreiskrankenhaus, wurde die Baulücke, aus der jüngst zwei Häuser verschwanden, inzwischen mit Schotter sauber planiert.

26.07.2011

Nachdem bereits in den 1990er-Jahren Sanierungsarbeiten an der Zschortauer Kirche St. Nicolai ausgeführt wurden, ist jetzt ein weiterer Abschnitt zur Erhaltung des Gotteshauses abgeschlossen worden.

25.07.2011
Anzeige