Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ärger mit Telekom wegen DSL – Frust in Delitzsch und Rackwitz
Region Delitzsch Ärger mit Telekom wegen DSL – Frust in Delitzsch und Rackwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 24.12.2009
Delitzsch/Rackwitz

Thema: die Hängepartie bei der DSL-Ertüchtigung des Ostteils von Delitzsch, der Ortsteile und des Gewerbegebietes Delitzsch-Südwest.

Im Jahr 2007 hatte die Deutsche Telekom AG den Beginn der Netzmodernisierung für 2008 angekündigt, die im zweiten Halbjahr mit dem Verlegen DSL-tauglicher Leitungen auch begann. „Doch seit dem Sparprogramm der Telekom beim investiven Breitbandausbau laufen die Arbeiten an der Netzertüchtigung für DSL in der Region Delitzsch nur noch auf ,Sparflamme’“, moniert Wilde in dem offenen Brief. Die Verantwortlichen des Unternehmens würden sich „zwar grundsätzlich zum Ziel der DSL-Versorgung von Delitzsch bekennen, belastbare Terminzusagen gibt es jedoch nicht“.

Aus Wildes Sicht ist es „wirtschaftlich grober Unsinn“, wenn die DSL-Umstellung durch kostenintensive Tiefbauarbeiten vorbereitet werde, eine Inbetriebnahme des neuen Netzes dann aber über Monate wegen aufgeschobener Baumaßnahmen an den Hauptverteilern unmöglich sei. „Die Telekom verliert damit Geld, anliegende Unternehmen haben Wettbewerbsnachteile und die Anwohner fühlen sich mal wieder im Tal der Ahnungslosen.“ Des Oberbürgermeisters Forderung: „Schluss mit der Austragung von Machtkämpfen zwischen Bundesnetzagentur und Telekom auf dem Rücken der Bürger. 30 Cent pro Monat sind es nicht Wert, dass ganze Regionen in Deutschland ein DSL-Anschluss verwehrt wird.“

Wie berichtet, hatte besagte Bundesnetzagentur die Obermann & Co. im Frühjahr dazu verpflichtet, das Entgelt für die Vermietung von DSL-Anschlüssen an Wettbewerber auf der sogenannten letzten Meile von 10,50 Euro auf 10,20 Euro im Monat herabzusetzen. In der Folge legte der Telekommunikations-Riese aus Bonn alle vertraglich noch nicht fixierten Erschließungsmaßnahmen im ländlichen Raum fürs Erste auf Eis;

Kathrin Kirscht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er gehörte gestern Mittag zu den Auserwählten, die Angela Merkel (CDU) beim Kanzlercheck von MDR Sputnik und den ARD-Jugendwellen in die Mangel nehmen durften: Marc Flach aus Rackwitz.

24.12.2009

Eine Reaktion auf den jüngsten offenen Protestbrief des Oberbürgermeisters an die Adresse von Telekom-Vorstandsboss René Obermann ist es wahrscheinlich nicht.

24.12.2009

Die Digital Subscriber Line – kurz DSL und übersetzt „Digitaler Teilnehmeranschluss“ – verursacht etlichen Internet-Begeisterten im ländlichen Raum weiter Kopfzerbrechen.

24.12.2009