Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Alte Schweden und Landsknechte haben Kriegsgedenken im Blick
Region Delitzsch Alte Schweden und Landsknechte haben Kriegsgedenken im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 28.02.2018
Die Landsknechte werden auch dieses Jahr wieder das Osterfeuer am Gründonnerstag mit organisieren. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Irgendwie ist das ihr Jahr. 2018 ist der Beginn des Dreißigjährigen Krieges 400 Jahre her, sein Ende 370 Jahre. Zwei Historiengruppen erinnern in Delitzsch an diese Zeit. Und Landsknechte und Alte Schweden haben sich jetzt mal mehr und mal weniger vorgenommen.

Verein auf Reisen

Die Delitzscher Landsknechte haben auch dieses Jahr mit dem Stadtfest im Zeichen des Jubiläums wieder jede Menge Arbeit, immerhin steht und fällt der historische Peter&Paul-Part mit ihnen. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, sagt Vereinsvorsitzende Cornelia Kirsten. „Es werden wieder Gäste aus Tschechien, dem bayerischen und sächsischen Raum, Brandenburg, eventuell England und den Niederlanden darunter sein“, blickt Cornelia Kirsten auf das Stadtfest vom 29. Juni bis 1. Juli. Ihr historisches Erinnern führt die Landsknechte immer wieder weg aus der Heimat. Dieses Jahr geht es nach Treuen ins Vogtland zum alljährlichen Schlossfest, um einen gemeinnützigen Verein zu unterstützen, der in Eigenregie ein Schloss saniert. Darüber hinaus geht es nach Schierling, Prag und auf die Festung Königstein.

Landsknechte unterstützen Museum

Rein unter dem Zeichen des Jubiläumsjahres steht am 18. Mai die Ausstellungseröffnung zur Sonderausstellung rund um den Dreißigjährigen Krieg, die bis Oktober im Museum Barockschloss zu sehen ist. „Wir sind in Kooperative mit dem Museumsverein am Rahmenprogramm beteiligt und werden am folgenden Samstag auch Bestandteil des Schlossfestes sein, welches in diesem Jahr ganz im Zeichen der Sonderausstellung zum 400. Jahrestag des Kriegsausbruchs stehen wird“, berichtet Cornelia Kirsten. Ende August soll es in Bad Düben ein großes Feldlager eines befreundeten Vereins geben.

Der Pikenierworkshop der Alten Schweden wird diesmal im Juni stattfinden (Archivfoto). Quelle: Julia Wick

Obwohl das genau ihre Zeit ist, sieht es mit speziellen Aktivitäten der Alten Schweden schlecht aus. In diesem Jahr setzen die Alten Schweden sogar beim Schlossfest aus, weil dessen Programm zu vollgepackt ist. Dafür wird eine Vereinsdelegation am Feldlager bei Crana Historica in Kronach aktiv mitmachen. Traditionell organisieren die Alten Schweden jedes Frühjahr einen Pikenierworkshop in Hohenroda. „Um mit den Teilnehmern auch die Sonderausstellung zum Dreißigjährigen Krieg im Barockschloss besuchen zu können, haben wir ausnahmsweise als Termin den 9. Juni gewählt“, so Vereinschef Hartmut Schöttge.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Detlef Kohl führt die Zschernitzer Feuerwehr seit 1990 und trat damals in die Fußstapfen seines Vaters. Unter seiner Leitung wurde das 90.Jubiläum der Wehr vorbereitet, das am Wochenende gefeiert wird. Dazu erwarten die Zschernitzer viele Gäste, unter anderem aus Friesland. 1990 bekamen sie von dort ein Tanklöschfahrzeug geschenkt.

28.02.2018

Mit dem neuen Bund-Länder-Abkommen zur Sanierung der Bergbaufolgelandschaft kann auch die Delitzscher Region mit Fördermittel für sogenannte Paragraf-4-Maßnahmen rechnen. Seenkoordinator Eckhard Müller gibt einen Überblick, was in den Jahren bis 2022 in Angriff genommen werden soll.

03.03.2018

Spricht man von Kultur in Delitzsch, sind die Gottehäuser als Veranstaltungshäuser nicht mehr wegzudenken. Regelmäßig gibt es dort Konzerte und mehr. Besonders eine Kirche packt den Veranstaltungskalender voll.

28.02.2018
Anzeige