Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Attacke aufs Yoz: Übelriechende Flüssigkeit verkippt
Region Delitzsch Attacke aufs Yoz: Übelriechende Flüssigkeit verkippt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015
Kameraden der Feuerwehr schlüpfen in ihre Schutzanzüge. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Gegen 8 Uhr hatte der Hausmeister den Schaden entdeckt und der Polizei gemeldet. Weil er auch einen unangenehmen Geruch wahrgenommen hatte, zog die Polizei den Gefahrgutzug der Feuerwehr hinzu. Außerdem waren das Landratsamt, das Umweltamt sowie das Ordnungsamt vor Ort. Die Feuerwehr sicherte die Substanz. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelte es sich dabei um Buttersäure. Das endgültige Ergebnis steht noch aus. In Vollschutzanzügen durchsuchten die Kameraden das Gebäude und entdeckten an der Wand Spuren der Flüssigkeit. Nach kräftigem Durchlüften und Säubern gab das Umweltamt das Gebäude frei, sodass der für den heutigen Samstag im Yoz geplanten Veranstaltung "No dancing with Nazis" nichts im Wege steht. Yoz-Leiter Olaf Quinque hofft, das das Ganze ein dummer Jungenstreich war und nicht in Zusammenhang mit der Veranstaltung zu sehen ist. ts

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2014
Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Delitzsch wächst die Sorge um den Zustand der nördlich der Stadt liegenden Kosebruchteiche. Der Wasserstand ist niedrig, Schilf wuchert, einer der drei Teiche ist so gut wie zugewachsen.

19.05.2015

Die Gemeinde Rackwitz macht in Sachen Hochwasserschutz Nägel mit Köpfen. Zwei Monate nach dem Starkregen, der Teile von Rackwitz und Podelwitz überflutete, erhält ein Leipziger Büro den Auftrag, der Sache auf den Grund zu gehen.

19.05.2015

Was lange währt, fährt sich endlich gut. So könnte man die gestrige Eröffnung von rund 2,5 Kilometern neu gebauter Kreisstraße umschreiben. Diese holt nach Aussage von Nordsachsens Landrates Michael Czupalla (CDU) den Löbnitzer Ortsteil Sausedlitz nach jahrelangem Ringen um das Projekt "ein Stück weit mehr in den Landkreis Nordsachsen".

19.05.2015
Anzeige