Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Aufzugsbauer ziehen von Hohenossig nach Rackwitz
Region Delitzsch Aufzugsbauer ziehen von Hohenossig nach Rackwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 14.10.2016
Rackwitz liegt nördlich von Leipzig im Landkreis Nordsachsen. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Rackwitz

Im Rackwitzer Gewerbegebiet Schladitzer Flur am Rande der B 184 hat eine große Immobilie den Besitzer gewechselt. Die ETG Elevator Trading GmbH, Hersteller von Aufzugstüren und -kabinen, übernahm das Objekt der Mobil-Strom GmbH in der Kömmlitzer Straße. Letztgenanntes Unternehmen, das seit 1993 im Bereich Netzersatzanlagen und Notstromtechnik tätig war, hat den Geschäftsbetrieb vor Ort aufgegeben, ist nach eigenen Angaben mit der Leipziger LHG mbH verschmolzen. Für die Aufzugsbauer eine günstige Gelegenheit: Beratend unterstützt von der BNP Paribas Real Estate, erwarben sie ein knapp 10 000 Quadratmeter großes Grundstück, bebaut mit rund 3100 Quadratmetern Hallen- und Bürofläche.

Für die ETG ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln. Die Firma ist 1990 als Stahlbau Podelwitz im Rackwitzer Ortsteil gegründet worden, zog 1994 nach Hohenossig, das zur Nachbargemeinde Krostitz gehört. 1996 wurde namentlich in Elevator Trading GmbH umfirmiert, um im internationalen Vertrieb besser agieren zu können. In den letzten Jahren war die Fertigung separat in Delitzsch untergebracht, erklärt Geschäftsführer Carol Weber. Am neuen Standort werden die Firmenbereiche nun wieder zusammengeführt und zudem die Arbeitsbedingungen verbessert.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag geht es los: Dann beginnt in Wermsdorf das traditionelle Horstseefischen, zu dem zahlreiche Gäste erwartet werden. Mit 20 Tonnen Karpfen rechnet der Chef der Teichwirtschaften in Torgau und Wermsdorf, Georg Stähler.

14.10.2016

Nach den Schüssen am Rande des Delitzscher Stadtparkes hat die Polizei einen Tatverdächtigen. Wie am Donnerstag auf Anfrage mitgeteilt wurde, handelt es sich um einen 45-Jährigen. Die Beamten haben dessen Wohnung durchsucht. Und fanden dabei Beweismittel, die den Mann schwer belasten.

14.10.2016

Der 34-Jährige Delitzscher Kerim K. steht wegen Computerbetrugs und Untreue vor dem Eilenburger Amtsgericht. Die Klärung der Fälle ist unterschiedlich weit fortgeschritten. Ein Urteil konnte bisher noch nicht verkündet werden. Der nächste Verhandlungstermin ist für Ende Oktober vorgesehen.

13.10.2016
Anzeige