Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Aus dem Delitzscher Freibad soll eine Allwetterhalle werden

Aus dem Delitzscher Freibad soll eine Allwetterhalle werden

Diese Nachricht dürfte in Delitzsch mächtig Welle machen: Das Freibad an der Elberitzmühle soll in absehbarer Zeit zu einem überdachten Schwimmbad umgebaut werden.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Unglücksauto: Ersatz lässt auf sich warten
Nächster Artikel
Vierhändig am Klavier: Anuk und Ellen stellen sich starker Konkurrenz

Das Delitzscher Elberitzbad, komplett überdacht: Wie die Halle aussehen soll, ist noch zu klären - LVZ-Grafiker Patrick Moye hat seine Fantasie spielen lassen. Quelle: Google earth

Quelle: lox

Delitzsch. Die Details sind noch zu diskutieren, doch sowohl die Stadtverwaltung als auch die Fraktionen im Stadtrat bekunden ernsthaften Willen, der Sport- und Freizeitstätte eine neue Zukunft zu geben. Am Donnerstag, wenn sich der Stadtrat zur ersten Sitzung 2015 trifft, wird mit dem Haushaltsbeschluss der erste wichtige Schritt gesetzt.

Es geht ums Geld. Viel Geld. 5,5 Millionen Euro, verteilt auf drei Jahresscheiben von 2015 bis 2017, sind im neuen Doppelhaushalt verankert. "Sanierung/Neubau Schwimmbad" wird die Maßnahme lapidar im Haushalts-Vorbericht benannt. Schon die Summe lässt erahnen, dass weit mehr ins Kalkül gezogen wird als "nur" die Modernisierung des Planschparadieses. Vor zwei Jahren schätzte die Stadtverwaltung die Kosten für die Badsanierung je nach Variante auf 650 000 bis 1,4 Millionen Euro. Nun stehen allein für das laufende Jahr mehr als 1,3 Millionen Euro im Plan - als Auftaktfinanzierung.

Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) ist ein starker Befürworter dieses Vorstoßes. "Eine solche Einrichtung macht Delitzsch als Wohnort attraktiver. Damit erweitern wir nicht zuletzt das Freizeitangebot für die Jugend in der Stadt." Antrieb ist für Wilde einerseits die Hoffnung auf Fördermittel. Zwar gelang es nicht, das Wohngebiet Elberitzmark einschließlich Freibad ins Förderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" einzubinden. Doch die Möglichkeit, auf einem anderen Weg der Städtebauförderung zum Ziel zu kommen, scheint zum Greifen nah: Das gesamte Viertel ist seit Jahren als Stadtumbaugebiet Delitzsch-Südost deklariert und entsprechend prädestiniert, aus Bundes- und Landeskassen Zuschüsse zu erhalten. Insofern sollen auch die im Haushalt notierten 5,5 Millionen Euro nur zu einem Teil aus dem Stadtsäckel fließen.

Trotzdem: Die Idee eines Schwimmbades ist für Delitzsch ein finanzieller Kraftakt - einer der aktuell größten neben der Sanierung von Bitterfelder Straße und Oberschule Nord. Sämtliche Details dieses Vorhabens sind noch zu klären oder zu prüfen. Avisiert wird laut Stadtverwaltung ein sogenanntes Allwetterbad - im Winter ringsrum geschlossen, in der warmen Jahreszeit an einer Längsseite geöffnet. Die Rede ist von 25-Meter-Bahnen, längere Strecken gelten als zu teuer. Eine abgeflachte Stelle wird für Schwimmunterricht vorgehalten. Auf diese Weise wird das Lehrschwimmbecken in der Artur-Becker-Oberschule entbehrlich, das andernfalls in absehbarer Zeit saniert werden müsste. Auch ein Kinderplanschbecken soll es geben.

Die politischen Lager stehen dem Projekt offen gegenüber, wie eine LVZ-Umfrage unter den Fraktionen ergab. Der Haushaltsbeschluss am Donnerstag ist dem Vernehmen nach ungefährdet. "Das Schwimmbad war ja unsere Idee", sagte SPD-Ortsvereinschef Rüdiger Kleinke. "Wir möchten die weitere Entwicklung gestaltend begleiten und die Bürger einladen, sich mit ihren Vorstellungen einzubringen." Die CDU hat sich bereits für einen Lenkungsausschuss stark gemacht, der am 24. Februar erstmals zusammenkommt. Beteiligte aller Couleur sollen sich dort austauschen. "Wir finden es sehr gut, dass es zu Beginn der Überlegungen keine Denkverbote gibt", betont CDU-Fraktionsvorsitzender Mathias Plath. "Die zur Verfügung stehenden Mittel sind so effektiv wie möglich einzusetzen." Auch die Linken im Stadtrat unterstützen den Schwimmbad-Vorstoß.

Einig sind sich die Fraktionen, dass der Allwetter-Tempel nachhaltig zu bewirtschaften sein muss. "Die Kalkulation der künftigen Unterhaltungskosten ist für uns entscheidend", erklärt Uwe Bernhardt von den Freien Wählern. "Man braucht dann ganzjährig mindestens vier Personalstellen und einiges an Energie." Laut OBM Wilde soll auf erneuerbare Energien gesetzt werden - in einer Kombination aus Erdwärme, Fotovoltaik und Blockheizkraftwerk. © Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 13:32 Uhr

Kreisliga: FSV verliert bei Delitzsch II/Spröda mit 2:4 und bleibt Vorletzter

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr