Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auto-Webel in Delitzsch steigt zum 1. Oktober in den Taxi-Markt ein

Geschäftsübernahme Auto-Webel in Delitzsch steigt zum 1. Oktober in den Taxi-Markt ein

Andreas Eberwein, Benndorfer Taxi-Unternehmer mit Leidenschaft, gibt nach 28 Jahren seine Konzession zurück. Für seine Stammkundschaft gibt es bereits einen Nachfolger. Auto-Webel, das Delitzscher Busunternehmen, bietet ab dem 1. Oktober auch einen Taxiservice an.

Busunternehmen Auto-Webel übernimmt Taxi Eberwein und bietet damit einen neuen Service an.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch. Das Delitzscher Busunternehmen Webel steigt ab 1. Oktober in das Taxigeschäft ein. „Wir können damit unseren Kunden Verkehrsdienstleistungen in einem breiteren Spektrum anbieten“, erklärte Christian Webel, Geschäftsführer der Auto-Webel GmbH in der Halleschen Straße 70.

Möglich wurde dieser Schritt unter anderem durch die Betriebsaufgabe des Benndorfer Taxi- und Mietwagenbetriebes Andreas Eberwein. „Ich gebe aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen mein Geschäft auf“, erklärte Eberwein, der bis dato größte Taxiunternehmer der Stadt. Seit 28 Jahren war er im Geschäft, seit 26 Jahren selbstständig tätig.

Ins Gespräch kamen die beiden Geschäftsleute Eberwein und Webel bereits zu Pfingsten dieses Jahres. Schnell entstand dabei die Idee von der Übernahme des Taxibetriebes. „Die Verhandlungsgespräche verliefen unkompliziert und aus meiner Sicht recht zügig“, so Christian Webel. Man sei sich schnell über die Konditionen einig gewesen, zum Beispiel über die Anzahl der Fahrzeuge und die Übernahme von zwei Beschäftigten des Eberweinbetriebes. Es handelt sich um zwei Pkw und zwei Taxifahrerinnen. Die Übertragung der Taxikonzession habe zwar etwas länger gedauert, sie sei aber auch an konkrete Bedingungen geknüpft gewesen.

„Ich bin froh, dass meine Stammkundschaft nicht auf ihr Taxi verzichten muss“, gestand Eberwein, der sich in den vergangene Wochen viele Fragen anhören musste. Es waren vor allem jene Kunden, die das Taxi für Kranken- und Dialysefahrten nutzten. „Im Prinzip ändert sich für die Kundschaft nichts. Wir sind rund um die Uhr erreichbar. Bei Nachtterminen würden wir uns aber über eine Vorlaufzeit von ein paar Stunden freuen“, teilte Christian Webel mit.

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr