Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Babyboom und Sorgenkind
Region Delitzsch Babyboom und Sorgenkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 20.07.2011
Das Kapuzineräffchen wird schon am Bauch der Mutter getragen und hat damit gute Chancen. Quelle: Stadtverwaltung
Anzeige
Delitzsch

Nach dem Nachwuchs bei Trampeltieren, Mähnenspringern, Kängurus, Zwergziegen und Zebras haben auch die fünf Kapuzineräffchen seit vergangenem Freitag Zuwachs.

Das kleine Äffchen aber ist auch das Sorgenkind des Tiergartenteams.

Bereits in den vergangenen zwei Jahren hatte die Mutter des kleinen Äffchens schon Nachwuchs, den sie allerdings nicht aufzog. Beim dritten Anlauf müssen nun erst die nächsten Tage zeigen, ob das Jungtier eine Chance hat. Denn eine Handaufzucht wird es im Tiergarten Delitzsch nicht geben, wie Leiterin Katrin Ernst erklärt: „Dadurch kommt es zu Fehlprägungen und die Tiere können später nicht mehr integriert werden.“ Artgerechte Haltung sei für von Menschen aufgezogene Primaten nicht möglich.

Aktuell stünden die Zeichen für das kleine Kapuzineräffchen aber gut, berichtet Ernst. Von seiner Mutter wird das Jungtier bereits dicht vor der Brust getragen und nicht mehr auf dem Rücken, wo die Gefahr einer lebensbedrohlichen Unterkühlung sehr groß wäre. „Aber das Jungtier ist noch sehr anfällig und noch lange nicht über den Berg“, betont die Tiergartenleiterin.

cj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phplGBIW420110719164313.jpg]
Delitzsch. Irgendeine Bohne aus der großen grünen Kiste ist es. Sie machte gestern die erste Tonne dieses Hülsengemüses voll, mit der die Tafelgärten in Trägerschaft der Regionalen Initiative Delitzsch (RID) die Delitzscher Tafel in diesem Jahr belieferten.

19.07.2011

Die Stadtverwaltung startet eine Souvenir-Offensive fürs Barockschloss: Die Stofftapete aus dem Audienzzimmer soll zum neuen Markenzeichen werden. Zu sehen ist sie bereits im überarbeiteten Info-Faltblatt des Hauses, ab Herbst soll sie auch elegant geformte Kaffeetassen und Kühlschrankmagneten zieren.

17.07.2011

Doppik – dieser Kurzbegriff für die Einführung der doppelten Buchführung in der öffentlichen Verwaltung macht seit geraumer Zeit die Runde. In den Rathäusern beschäftigt die Neuerung teilweise ganze Mitarbeiterstäbe, bereitet vielfach Kopfzerbrechen.

15.07.2011
Anzeige