Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Bald ist Baubeginn in der Schmiede Badrina
Region Delitzsch Bald ist Baubeginn in der Schmiede Badrina
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.07.2017
Marian Wendt lässt sich von Volker Tiefensee und Peter Rott vom Förderverein die Schmiede erklären (von links) Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Badrina

Alles wie früher, fast alles betriebsbereit – da staunte auch Bundestagsabgeordneter Marian Wendt (CDU) jetzt bei seinem Besuch in der Alten Schmiede Badrina. Immerhin ist die Schmiede im Schönwölkauer Ortsteil eine der wenigen, weitgehend original erhaltenen Dorfschmieden. Ein erst 2014 gegründeter Förderverein kümmert sich unter dem Motto „Restaurierung statt Abriss“ darum, dass ein anschauliches Denkmal für Jung und Alt und ein neuer Treffpunkt auf dem Land entsteht – Museum, Schauschmieden und Kulturveranstaltungen sollen zum Alltag der Schmiede gehören. Der erste Schritt folgt in wenigen Wochen: Im August wird die Schmiede zum Bauobjekt, wenn im Erdgeschoss vor allem die Ecke des Schmiedeofens saniert wird. 10 000 Euro Zuwendung kommen von der Unteren Denkmalschutzbehörde, 7000 Euro bringt der Verein in Eigenleistung auf. Dort, wo jetzt noch Risse das Mauerwerk kennzeichnen, soll bald alles wie früher aussehen. Bis 1951 wurde der erstmals 1634 erwähnte Bau als Huf- und Wagenschmiede betrieben.

Weitere Sanierung ist großer Brocken

Der Verein hat schon die nächsten Arbeiten im Blick. „Das Obergeschoss muss saniert werden, das wird ein großes Projekt“, betont Fördervereinschef Peter Rott. Aber auch das gehe nicht ohne Fördermittel, ergänzt Volker Tiefensee, stellvertretender Vorsitzender und Schönwölkauer Bürgermeister (CDU). „Die Restaurierung und die Wiederinbetriebnahme als Museum unterstütze ich“, so Marian Wendt – er wolle dafür gerne Fördermittel des Bundes organisieren.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Parkordnung in Schönwölkauer Ortsteilen ist gestört, weil sich jemand durch die vermeintliche Unordnung gestört fühlt – doch noch immer ist nicht klar, wie viele neue und teure Schilder in Schönwölkau aufgestellt werden müssen.

14.07.2017

Der Anbau für die Grundschule in Kyhna schreitet voran und wird nach Auffassung der Wiedemarer Bürgermeisterin Ines Möller rechtzeitig zum Schuljahresstart fertig sein. Der Neubau wird mit dem Altbau über ein gläsernes Foyer verbunden sein. Es ist eine Millionen-Investition für die Gemeinde. 400 000 Euro steuert der Freistaat bei.

17.07.2017

Kind oder Arbeit? Und nicht einmal Karriere ... Für viele Frauen in und um Delitzsch wird die Suche nach dem Kitaplatz zum Tanz am Rande des Wahnsinns. Wie es jungen Familien auf der Suche nach dem Betreuungsplatz geht, darüber hat die LVZ mit Betroffenen gesprochen.

19.02.2018
Anzeige