Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Bald neue Aufzüge am Bahnhof
Region Delitzsch Bald neue Aufzüge am Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 19.08.2011
Sind auf funktionierende Aufzüge angewiesen. Gisela Müller und Gabriele Möritz. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Die Bahn lässt die Fahrstühle derzeit komplett modernisieren. Rund 280 000 Euro investiert das Unternehmen und rechnet damit, dass die Anlagen im September wieder zu nutzen sind.

Für die Delitzscherin Gisela Müller bleibt nur die Hoffnung, dass das so klappt. Für Ende September hat sie eine Reise mit der Bahn geplant. „Aber so wie es jetzt aussieht, krieg ich jetzt schon die Krise und Angst“, blickt die zweite Vorsitzende des Delitzscher Rolli-Klubs auf die mit Spanplatten verkleideteten Aufzugschächte. Spontanes Reisen sei mit einer Behinderung einfach nicht möglich, auch wenn die Bahn einen sogenannten Mobilitätsservice anbietet, um die Reiseroute zu planen oder Hilfen zu organisieren.

„Wir müssen alles im Voraus planen, wenn die Aufzüge nicht gehen, ist das Reisen von hier aus nicht machbar.“  Gisela Müller ist durch eine Muskelerkrankung auf eine Gehhilfe angewiesen, Vereinschefin Gabriele Möritz sitzt seit 33 Jahren im Rollstuhl. Sie meidet den Bahnhof schon lange: „Schon seit Jahren funktionieren die Aufzüge nicht richtig, weil sie immer wieder zerstört werden“, sagt sie und lässt sich von ihrem Mann lieber mit dem Auto bringen.

Zwar könnte sie noch nach Leipzig fahren, die Züge aus der Messestadt aber halten am Gleis 2 in Delitzsch, nur über die Treppe oder eben den Fahrstuhl geht es in die Stadt. Gabriele Möritz schreckt das von Bahnreisen ab und auch für Leute mit Kinderwagen oder sehr viel Gepäck seien die Zustände nicht mehr hinnehmbar. Schließlich könne man nie wissen, ob der Aufzug auch funktioniert oder ob man als Gehbehinderter auf dem Bahnsteig übernachten muss: „Da steht man auf einer Insel. Ohne den Aufzug kommt man als Rollstuhlfahrer nicht weg.“

Dass die Aufzüge in Delitzsch oft nicht richtig funktionieren, hat einen traurigen Hintergrund: Immer wieder, so heißt es auf Anfrage von der Deutschen Bahn, seien die Aufzüge in der Vergangenheit zum Ziel „blinder Zerstörungswut“ geworden. Allein im vergangenen Jahr wurden sie drei Mal durch Vandalismus beschädigt, 2009 schlugen Unbekannte ebenfalls schon ein Mal zu. „Wer so etwas macht, weiß gar nicht, wem er damit was antut“, ärgert sich Gabriele Möritz.

cj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php9ba6134cc8201108171754.jpg]
Delitzsch. Werden die Kosten für den Um- und Ausbau der Diesterweg-Grundschule ein weiteres Mal steigen? Diese Frage blieb vorgestern Abend, obwohl mehrfach gestellt, zunächst unbeantwortet.

18.08.2011

Er war der wohl mit Abstand größte Sympathieträger des Delitzscher Tiergartens. Jaguarundi Frank hatte das gewisse Etwas – sein schielender Blick beschäftigte im Frühjahr sogar ausländische Medien.

17.08.2011

Wer in diesen Tagen den Delitzscher Tiergarten besucht, stößt auf rege Bautätigkeit. Die neue Futterküche ist seit Kurzem in Betrieb, die alte wurde abgerissen – an deren Stelle soll ab dieser Woche das neue Verwaltungsgebäude des Heimatzoos errichtet werden.

15.08.2011
Anzeige