Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Barocksaal im Delitzscher Schloss wird umgestaltet

Wandbespannung entdeckt Barocksaal im Delitzscher Schloss wird umgestaltet

Eine Dauerausstellung ist für einen langen Zeitraum konzipiert, dennoch muss sie hin und wieder aktualisiert werden. So wird im Delitzscher Schloss der Barocksaal umgestaltet, weil es neue Erkenntnisse zu seinem früheren Aussehen gibt.

Blick in den Barocksaal. Noch sind die Wände weiß angestrichen. Im Hintergrund sind die anderen Räume des Herzoginnengemachs mit bereits bespannten Wänden zu sehen.

Quelle: Thomas Steingen

Delitzsch. Das Museum Barockschloss Delitzsch bietet auf 900 Quadratmetern Fläche eine Dauerausstellung zur Burg- und Schlossgeschichte, zur Geschichte des Fürstentums Sachsen-Merseburg sowie im Turm zur Stadtgeschichte. Sind Dauerausstellungen für einen längeren Zeitraum konzipiert, steht in diesem Jahr im herzoglichen Appartement eine Veränderung ins Haus. Wie berichtet, sollen die Wände des Barocksaals wie bereits in den anderen Zimmern mit einer Stoffbespannung verkleidet werden.

Neuer Beleg

Warum aber gerade jetzt? Museumsleiter Jürgen Geisler klärt auf. Während bei der Sanierung des Schlosses in den anderen Räumen Nägel und Faserreste gefunden wurden, die auf eine frühere Bespannung der Wände hinwiesen, „fehlte für den Barocksaal ein solcher Befund“, berichtet Geisler. Bekannt war, dass der Saal einst als Tafelzimmer gedient hatte. Die Studentin Marina Derksen ist bei den Recherchen zu ihrer Magisterarbeit im sächsischen Staatsarchiv in Dresden auf ein Inventarverzeichnis von 1692 gestoßen, aus dem hervorgeht, dass der Raum zu jener Zeit eine Stofftapete besaß. Aufgrund dieser Erkenntnis wird der Barocksaal nun entsprechend ausstaffiert.

Plausible Begründung

„Solche Eingriffe oder Veränderungen sind aber immer auch eine Frage der Finanzierung“, so Geisler weiter. Und weil in der Regel dafür Zuschüsse benötigt würden, „muss gegenüber dem Fördermittelgeber plausibel die Notwendigkeit begründet werden“. Eine prinzipielle Frage sei zudem, wie weit die Rekonstruktion solcher Räume reichen soll. Wobei es aus Geislers Sicht bei dem mit der Bespannung zu schaffenden Zustand bleiben sollte, zumal nur wenige Originalstücke des einstigen Mobilars wie zum Beispiel ein furnierter Wellenschrank oder die Stühle der Herzogin aus deren Loge in der Stadtkirche in Delitzsch verblieben sind.

Handwerk und Handel

Die jetzige Ausstellung zur Stadtgeschichte im Schlossturm ist noch relativ jung. Nach der Turmsanierung ist der erste Teil 2009 und der zweite 2011 eröffnet worden. Schwerpunkte in der Darstellung der Stadtgeschichte sind der Handel und das Handwerk als die beiden Säulen einer Stadt. Beschäftigten sich die Vorgängervarianten auch mit Kirchengeschichte und Archäologie, wird nun auf diese Bereiche verzichtet. Unter anderem deshalb, weil alle archäologischen Funde aus Delitzsch im Landesamt für Archäologie in Dresden sind, beziehungsweise ein Teil von ihnen im Sächsischen Museum für Archäologie Chemnitz ausgestellt ist. Bedarf, die Exposition zur Stadtgeschichte inhaltlich zu aktualisieren, besteht laut Geisler derzeit nicht. Nur wenn bedeutend neue Fakten auftauchen würden, müsste darüber nachgedacht werden.

Altstadtfotos

Erst nach zirka 15 Jahren sei eine solche Ausstellung verschlissen und müsse neu konzipiert werden, wobei dann die technische Entwicklung, etwa interaktive Elemente, zu berücksichtigen sei. Dennoch plant Geisler im Turm bis 2020 kleinere Ergänzungen. So soll der Handwerksbereich mit historischen Fotos, die Handwerker bei der Arbeit zeigen, illustriert werden. Und im Treppenaufgang will der Museumschef mit großformatigen Fotos von der Delitzscher Altstadt in einer Gegenüberstellung früher/heute auf den Besuch dieser neugierig machen.

Energieeinsparung ist im Schloss dagegen eine ständige Herausforderung. Schließlich hat Delitzsch den Titel „Energieeffiziente Stadt“ zu verteidigen. Deshalb werden die Lampen in den Ausstellungsräumen sukzessive auf LED umgerüstet.

Von Thomas Steingen

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr