Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Baufinale am Delitzscher Ehrenberghaus
Region Delitzsch Baufinale am Delitzscher Ehrenberghaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 07.04.2016
Das Ehrenberg-Eckhaus, vom Halleschen Turm aus gesehen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Es sieht aus, als wäre es nie weg gewesen, das Geburtshaus des Naturforschers Ehrenberg in der Halleschen Straße 36. Passgenau auf engstem Raum ist die Immobilie neu entstanden, füllt die Lücke im Altstadt-Ensemble, nachdem dort jahrelang eine geschliffene Ruine die Optik trübte. „Geplant ist, dass zum 1. Juli die Mieter einziehen können“, sagt Kathi Neumann, Abteilungsleiterin beim Bauherrn, der Wohnungsgesellschaft Delitzsch (WGD). Vor rund einem Jahr stand von dem Gebäude nur das Erdgeschoss, nun hat es seine schmucke Fassade wieder. Zentraler Hingucker: die originale Ehrenberg-Gedenktafel, eigens aus dem Museum geholt. Im Innern ist derzeit der Fliesenleger zugange, auch Maler und Bodenleger müssen noch rein. Das Haus ist barrierearm mit ebenerdigen Duschen und Treppenlift ausgestattet – in diesem Sinne wird neben die Eingangsstufen auch noch eine Rampe gesetzt.

Im schmalen Eck zwischen Hallescher Straße und Mauergasse hat die WGD fünf Zwei-Raum-Wohnungen auf drei Geschossen eingerichtet. Die größte misst 49 Quadratmeter, die beiden kleinsten unterm Dach haben 35 und 38 Quadratmeter. Und mehrere Quartiere sind noch zu haben. Die WGD nimmt unter 034202 68430 oder per E-Mail an info@wg-delitzsch.de Bewerbungen entgegen.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einmal nicht aufgepasst: Weil ihr Hund nicht fest genug angeleint war, verursachte eine Frau aus Delitzsch am Mittwoch einen Unfall: Ihr Vierbeiner sprang auf und brachte einen Fahrradfahrer – ebenfalls mit Hund – zu Fall. Der 42-jährige Mann brach sich vermutlich den Ellenbogen und erlitt Schürfwunden.

07.04.2016

Das Soziokulturelle Zentrum in Delitzsch lässt die ehemalige Mittelschule in Reibitz in ein Heim für unbegleitete minderjährige Ausländer umbauen. In dem seit zwölf Jahren nicht mehr genutzten Gebäude sollen 24 Jugendliche betreut werden.

07.04.2016

42 private und gewerbliche Pendler sind am Mittwoch zum Elektroautotest ausgeschwärmt. Zehn Tage lang dürfen sie die Stromer nutzen – ihre Erfahrungen notieren sie in Bewertungsbögen. Auch Delitzscher sind mit von der Partie. Möglich macht’s die Kampagne „ePendler – elektromobil unterwegs“.

06.04.2016
Anzeige