Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Beerendorfer Landfrauen binden für Großzschepa
Region Delitzsch Beerendorfer Landfrauen binden für Großzschepa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 11.09.2018
Jutta Hesselbarth und Hannelore Krausch vom Landfrauenverein in Beerendorf (Delitzsch) binden eine neue Erntekrone. Quelle: Heike Liesaus
Beerendorf

Erst werden kleine Sträuße aus drei Ähren gebunden. Hunderte davon fügen die Beerendorfer Landfrauen über einem eisernen Gestell zur Erntekrone zusammen. In einem Nebengebäude auf dem Friedhof des Delitzscher Ortsteils trifft sich dazu jeden Donnerstagabend eine acht- bis zehnköpfige Gruppe des Landfrauenvereins. Der zählt in Beerendorf insgesamt sogar 27 Mitglieder. Vorsitzende ist Hannelore Krausch.

Würdigung der Landarbeit

Seit 2005 entstand in Beerendorf fast in jedem Jahr solch eine Erntekrone. Sie soll eine Würdigung für diejenigen sein, die auf dem Feld gesät und geerntet haben. „Es werden jeweils verschiedene Getreidesorten eingebunden“, zeigt Jutta Hesselbarth, während sie die Sträußchen an einen der Kronenarme einfügt. Mittlerweile schneiden sich die Landfrauen die Halme selbst. „Dann liegen sie nicht so wirr durcheinander. Gibt es nicht so viel Abfall“, erzählen sie. Etwa 220 Arbeitsstunden stecken in einer Getreide-Krone. Das Werk, das derzeit in Arbeit ist, ist für den Heimatverein Großzschepa bestimmt. Fürs Erntedankfest in Beerendorf, das am 30. September gefeiert wird, wurde diesmal ein Fisch, Symbol des Christentums, gebunden. „Das ist mal etwas anderes“, erklären die Frauen. „Und in unserer Kirche steht schließlich noch die Erntekrone, mit der wir 2015 beim Landeserntedankfest in Delitzsch gewonnen hatten.“

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Routine-Einsatz in Delitzsch sind am Freitag vier Jugendliche und zwei Polizeibeamte leicht verletzt worden. Zuvor war eine Identitätsfeststellung eskaliert. Auch die Mutter von zwei Teenagern war in den Streit verwickelt.

11.09.2018

Sandro Oschkinat, bisher Mitglied des Kreisvorstandes der AfD Nordsachsen, verlässt die Partei. In einer Erklärung begründete er dies unter anderem mit „unsachlichen Diskussionen“ innerhalb des Vorstandes.

11.09.2018

Die Kommune im Norden von Leipzig profitiert derzeit stark vom Wachstumskurs ihres großen Nachbarn. Damit ist sie jedoch stark von ihm abhängig. Tim Leibert vom Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig hat daher nicht nur positive Nachrichten für Rackwitz.

10.09.2018