Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Begeistert von Delitzsch - Dietrich Eichenberg startet als Vikar

Begeistert von Delitzsch - Dietrich Eichenberg startet als Vikar

Hospitieren, selbst unterrichten, mit Menschen aller Altersstufen arbeiten, die Gemeinde kennenlernen, Gespräche führen, Dinge bewegen. Vielfältig ist das, was Dietrich Eichenberg in Delitzsch macht.

Voriger Artikel
In der Delitzscher Altstadt entstehen neue Seniorenwohnungen
Nächster Artikel
Zu schön zum Wedeln - Delitzscher Barockschloss zeigt kostbare Fächer

Dietrich Eichenberg, der neue Vikar in Delitzsch auf der Mühlgrabenbrücke in der Breiten Straße.

Quelle: Christine Jacob

Delitzsch. Und genau diese Vielfalt ist, was er zum Beruf machen möchte. Der 27-Jährige will Pfarrer werden. Jetzt ist er der neue Vikar der evangelischen Gemeinde - ein Lehrling fürs Pfarramt sozusagen. Wobei noch die drei Jahre sogenannte Entsendezeit kommen würden, bevor tatsächlich der Status Pfarrer erreicht ist. Zweieinhalb Jahre Vikariat sind zunächst zu absolvieren. Seit September zählt Dietrich Eichenberg, der aus Stendal stammt, so nun zu den Mitarbeitern in der Delitzscher Gemeinde. Delitzsch, sagt er, ist ein Glücksfall. Nach der Bewerbung bei der zuständigen Landeskirche, die auch Randgebiete von Sachsen und Brandenburg vertritt, wurde ihm diese Stelle gegeben, die sich gut mit der Familie verbinden lässt. Studiert hat er in Leipzig, wo er lange seinen Lebensmittelpunkt hatte. In der Messestadt besucht seine Frau weiterhin die Uni, wird Lehrerin für Ethik und Englisch. Sie kann nun unkompliziert pendeln, die Familie ist nach Delitzsch gezogen, denn als Vikar hat man Residenzpflicht. "Das geht ganz gut, man kann Familie und Beruf verbinden", meint Eichenberg. Seit September ist der zweifache Vater in der Stadt, allerdings standen bislang vor allem Schulaufenthalte und Kurse für ihn an. Schülern des Gymnasiums, wo er Religion unterrichtet, ist er schon bekannt. Die pädagogische Arbeit schätzt er. "Die Schule macht mir großen Spaß, man arbeitet sehr intensiv an sich selbst", so der 27-Jährige. "Ich will Kompetenzen ausprobieren und ausbilden, es ist ja eine Lernzeit", blickt der Vikar auf seine im März beginnende Gemeindearbeit.

Der Berufswunsch Pfarrer kommt nicht von ungefähr, Dietrich Eichenberg strebt dies nun in der fünften Generation an. "Das prägt natürlich in die Richtung", sagt er. Ausschlaggebend aber sei der eigene Glaube und der Wunsch, den eigenen Glauben weiterzugeben. Nach dem Abitur hat er zunächst Tischler gelernt, obwohl da schon klar gewesen sei, in welche Richtung es eigentlich gehen soll. Sechs Jahre Studium später ist der nächste Schritt also gemacht. Später könne er sich einen musikalischen Schwerpunkt für die Arbeit denken. Er spielt Cello und Posaune, ist bereits dem hiesigen Posaunenchor beigetreten und will mit dem Kantor zusammenarbeiten.

Delitzsch ist für die Familie Eichenberg ein liebenswerter Ort. Das Kleinstadtleben habe viele Vorteile: "Die persönlichen und leicht zu knüpfenden Kontakte, sind das Schöne an Kleinstädten", schildert der Neu-Delitzscher. Hier sei er beim Bäcker nicht nur irgendein Kunde in der Schlange, sondern oft einer, mit dem noch fix ein nettes persönliches Gespräch geführt wird. Noch gut zwei Jahre kann Dietrich Eichenberg nun mit seiner Familie dieses Kleinstadtleben genießen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.03.2015
Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr