Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Behindertenwerkstatt eröffnet Außenstelle für die Produktion von LED-Leuchten
Region Delitzsch Behindertenwerkstatt eröffnet Außenstelle für die Produktion von LED-Leuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 30.06.2016
In Handarbeit setzen die Behinderten in der neuen Werkstatt die Einzelteile der LED-Deckenstrahler zusammen. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Die Testphase in der neuen Außenstelle des Behindertenzentrums Delitzsch in der Heinrich-Rudolf-Hertz-Straße im Gewerbegebiet Südwest ist erfolgreich abgeschlossen worden. Mit der offiziellen Einweihung dieses neuen Werkstattteiles am Mittwoch ist die Einrichtung in den Produktionsmodus übergegangen.

Wie berichtet, werden in der Außenstelle der Behindertenwerkstatt LED-Leuchten für die Firma TRIALED aus Oranienburg gefertigt. An den zukunftsweisenden Standort will das Behindertenzentrum bis zu 24 Arbeitsplätze für chronisch psychisch Kranke schaffen. Gestartet ist man zunächst mit einem Produkt. Die Deckenstrahler für Hallen montieren zwölf Beschäftigte in einem Gruppenraum und machen sie versandfertig.

Zweites Produkt angekündigt

TRIALED-Geschäftsführer Markus Wix sprach bei der Einweihung der Produktionsstätte von einer hervorragenden Zusammenarbeit und einem angenehmen Zufall, der sein Unternehmen mit dem Delitzscher Partner zusammengeführt habe. In Delitzsch sei er auf sehr begeisterte Mitarbeiter gestoßen. Zugleich kündigte er an, spätestens im Herbst in der Behindertenwerkstatt ein zweites Produkt herstellen zu lassen. Voraussichtlich soll es sich dabei um Leuchtröhren für die Industrie handeln.

Hoher Qualitätsanspruch

Mit dem Einstieg in diese Sparte stelle sich die Behindertenwerkstatt einer großen Herausforderung, sagte Landkreisdezernentin Angelika Stoye, denn auch bei diesem neuen Geschäftsfeld seien mit der sozialen Verantwortung und der wirtschaftlichen Entwicklung zwei wichtige Komponenten in Einklang zu bringen. Stoye lobe diese Entwicklung als schönen Mosaikstein, der das Profil der Behindertenwerkstatt abrunde. Besonders hob sie hervor, dass die Werkstatt alle zertifizierten Parameter des Partners TRIALED einhalte. Und die sind nicht ohne, denn für die Deckenstrahler gewährt das Unternehmen seinen Kunden sieben Jahre Garantie. Hergestellt werden die Strahler nach dem Baukastenprinzip, sodass Einzelteile austauschbar sind. 3000 Stück dieser Leuchten will TRIALED jährlich in Delitzsch produzieren lassen. Für die Leuchtröhren sei die Zielsetzung sogar 30 000 Stück, so der Geschäftsführer. Alle Einzelteile würden in Deutschland hergestellt.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtwerke Delitzsch haben für ihr Blockheizkraftwerk einen neuen Heizkessel angeschafft. Er ersetzt einen alten Kessel, der 1994 in das Kraftwerk eingebaut worden ist. Der neue Kessel arbeitet effizienter und entspricht besser den heutigen Wärmeabnahmemengen, die sich in den zurückliegenden Jahren verringert haben.

30.06.2016

With Full Force – so heißt es von Freitag bis Sonntag wieder auf dem Segelflugplatz im Löbnitzer Ortsteil Roitzschjora. Zehntausende Metal-Fans werden zu dem Musikfestival in den kleinen Ort zwischen Delitzsch und Bad Düben strömen. Auf dem Festivalgelände laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Und nicht nur dort.

30.06.2016

Die Palette der Souvenirs, die in der Delitzscher Tourist-Info im Barockschloss und einzelnen Geschäften vertrieben werden ist wahrlich groß. Und noch einmal gewachsen – jetzt gibt es auch Schmuck mit Loberstadt-Lokalkolorit, den man stolz auf der Brust tragen kann.

30.06.2016
Anzeige