Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Beim 9. LVZ-Roßplatz-Open-Air geht die Post ab
Region Delitzsch Beim 9. LVZ-Roßplatz-Open-Air geht die Post ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 24.08.2011
Anzeige

. Die Besucher können sich auf ein buntes Rahmenprogramm freuen. Los geht es um 18 Uhr.

Den Hauptteil des Programms bestreitet die Thüringer Band High Voltage, deren Auftritt ab zirka 20 Uhr erwartet wird. High Voltage das sind der Schlagzeuger Mazze Wiesner, Johannes Richter am Bass, Sänger Marco Wölfer sowie Sebastian Nietzold an der Leadgitarre und Tobias Jauck, Rhythmusgitarre.

Die Berufsmusiker aus der Nähe von Bad Köstritz versprechen laut Manager Marco Wölfer mit ihren Songs der 1960er- und 1970er-Jahre erstklassigen Rock ’n’ Roll und eine großartige Unterhaltung. „Unser Repertoire reicht von den Anfängen des Blues über Rock ’n’ Roll bis zum klassischen Rock der 70er-Jahre", so Wölfer.

In Delitzsch wartet das Quintett mit einer neuen, noch fesselnderen Live-Show auf, die erst kürzlich Premiere feierte. Das Ganze nennt sich „Girls in Uniform". Dabei wird die Band von der Saxofonistin Tanja Bartels sowie den Tänzerinnen Caroline Koch und Julia Lienert unterstützt. „Fünf taffe Typen, die mit Leib und Seele zusammen musizieren, und zwei wunderschöne Geschöpfe in Uniformen, die mit ihren Tanz verzaubern", beschreibt Wölfer die neue Show, die wie eine gut gewürzte Portion Chili, nicht zu lasch und nicht zu scharf sei, so dass sie nicht den Geschmack verliere.

Mt diesem Programm will High Voltage zeigen, dass zum Rock ’n’ Roll unweigerlich schöne Frauen und tanzbare Songs gehören. „Wir werden dabei ein Gefühl kreieren, dass auch den Letzten auf die Tanzfläche zieht", so der Manager der Band.

Doch auch bereits im Vorprogramm geht es rund. Nach der Modenschau zeigt der Verein Nord-Lichter Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm mit Gesangs-, Tanz- und Akrobatikdarbietungen. Neun Stücke hat Vereinschefin Sylvia Markert angekündigt. Unter anderem wollen die rund 30 Nordlichter Songs wie „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen" von Henry Valentino aus dem Jahre 1977 neues Leben ein hauchen. „Und beim Lied ,Weiße Tauben‘ haben wir vor, wenn das Wetter mitspielt, eventuell auch Tauben fliegen zu lassen", informiert Markert. Ein Vereinsmitglied sei Taubenzüchter und würde die Vögel gern ins Programm einbauen. Die Nordlichter werden auf der Roßplatzbühne von Abba the Ladies abgelöst.

In dieser Show begeistern Uta Zwiener und Karin Müller, beide Profis aus dem Musicalfach, mit kraftvollen Stimmen, ausgefeilten Choreografien und fantastischen Kostümen. Das dabei auf den männlichen Part der Abba-Legende verzichtet wird, fällt kaum ins Gewicht. „Die Fans schauen doch lieber auf schöne Frauen. Da haben wir die Männer einfach weggelassen und das hat funktioniert", sagt Christoph Zwiener, Ehegatte des Agnetha-Doubles und künstlerischer Leiter des Theatervereins Priester. Abba the Ladies gibt es seit 2008. Wer noch nicht genug hat: Am Sonnabend (ab 20.15 Uhr) sind sie übrigens in der neuen Unterhaltungsshow des MDR-Fernsehens „Kling, klang, klong" Ehrengäste.

Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php5bd7439dbe201108231807.jpg]
Delitzsch. Stolz zeigen die 15 vier- bis siebenjährigen Mädchen und Jungen, die in den vergangenen zwei Wochen am Schwimmkurs im Delitzscher Elberitzbad teilgenommen haben, ihre Urkunden.

23.08.2011

Das Biokraftwerk Delitzsch (BKD) bleibt Gesprächsthema. Während drinnen ein neuer Investor gesucht wird, machen sich draußen Anwohner Gedanken über die Immissionen durch die Altholz-Verbrennung.

17.07.2015

Die Loberstadt hat am Wochenende wohl einige neue Fans gefunden. Erstmals fand das Nordostdeutsche Rosentreffen der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde in Delitzsch statt und hat offensichtlich Eindruck auf die gut 40 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet gemacht: „Ich bin positiv überrascht von der Stadt und wie grün sie ist“, schätzte Herbert Gömmel, Vizepräsident der rund 8000 Mitglieder starken Gesellschaft, ein.

21.08.2011
Anzeige