Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Bekommt Schönwölkau einen zentralen Hort?
Region Delitzsch Bekommt Schönwölkau einen zentralen Hort?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 19.02.2018
In der Gellert-Grundschule kommt derzeit einiges in Bewegung. Quelle: Wolfgang Sens
Wölkau

Mit dem angestrebten Umbau in der Gellert-Grundschule im Schönwölkauer Ortsteil Wölkau kommt nun einiges mehr ins Rollen. Zumindest gedanklich. „Ich würde gerne einen zentralen Hort errichten“, so Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU). Doch zunächst muss noch einiges geklärt werden, um ein solches Projekt auf den Weg zu bringen.

Umgestaltung der Schule

Hintergrund ist, dass die Gemeindeverwaltung in Zukunft den Grundschülern Platz machen wird und die Schule so insgesamt noch einmal im Obergeschoss umgestaltet wird. War die Gellert-Grundschule vor einigen Jahren noch von einer Schließung wegen zu wenig Einschülern bedroht, steigen nun stetig die Zahlen, kommen bis zu 30 Abc-Schützen pro Schuljahr und damit die räumlichen Grenzen. Die Lösung eines Containers auf dem Schulhof hat der Gemeinderat nach langer und ausgewogener Diskussion abgewählt. Dafür zieht die Gemeindeverwaltung aus ihren Büros aus und in die deutlich kleinere Hausmeisterwohnung. In den bisherigen „Rathaus“-Büros entstehen neue Räume, die für Schulklassen oder Hortgruppen genutzt werden können. Der Umbau des Gebäudes in der Parkstraße 11 würde nach bisherigen Schätzungen etwa 144 Quadratmeter mehr bringen und rund 272 000 Euro Kosten verursachen. Ob die Sanierung während des laufenden Schulbetriebs stattfinden würde, ist noch nicht abschließend geklärt.

Neue Möglichkeiten

Geklärt aber ist, dass damit neue Möglichkeiten eröffnet werden. Es sind nach Ansicht einiger Gemeinderäte gute Gelegenheiten, die jetzt beim Schopfe gepackt werden können. Seit vielen Jahren immerhin, so erinnert Ratsmitglied Kathrin Spieß (CDU), würde in der Kommune ja mit einem Hort an einem Standort statt an drei Stellen geliebäugelt – aber passiert sei nichts. Wenn nun die Schule umgebaut wird, kann sogleich das Konzept umgedeutet werden. Die Kinder müssten nicht mehr nach dem Untrricht entweder in den Hort in Wölkau oder in die in den anderen Kitas pendeln, sondern könnten direkt vor Ort bleiben. Das allerdings hat für manche Eltern den Nachteil, dass sie zum Abholen pendeln müssen. Bürgermeister Tiefensee will zunächst mit den Trägern der Kindertagesstätten und den Eltern reden, wie sie die Idee bewerten.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt aber schnell. Bald ist Weihnachten und da sollen ja schöne Geschenke unter dem Baum liegen. Immer beliebter und umfangreicher gestaltet sich die Palette von Geschenken mit Delitzscher Bezügen.

11.12.2017

Im Foyer des Barockschlosses Delitzsch ist die restaurierte Tür zum Standesamtbereich wieder eingebaut worden. Die Restaurierungsarbeiten gestalteten sich aufwendiger als gedacht. Dank einer Spenden soll nun auch der Fußboden im hinteren Teil des Foyers in den ursprünglichen Zustand versetzt werden.

11.12.2017

Zum traditionellen Weihnachtliedersingen hat am Sonntag die Löbnitzer Kantorei eingeladen. Rund 40 Mitwirkende gestalteten das besinnliche Konzert, ließen klassische und alte Stücke bis hin zu modernen Weihnachtsmelodien erklingen.

11.12.2017