Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Beste Melker in Delitzsch ausgezeichnet
Region Delitzsch Beste Melker in Delitzsch ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 05.10.2017
Silvia Pusch, Ehrhard Neubauer und Christine Richter ehren die jungen Melker Sebastian Richter, Sandra Kühnert und Erika Schreiber Mitte, (von links). Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Sie sind noch Berufsanfänger oder Lehrling, scheuen sich nicht vor nächtlicher Arbeit und lieben ihre tierischen Kollegen: Erika Schreiber, Sandra Kühnert und Sebastian Richter sind am Donnerstag in Delitzsch als beste Melker im Einzel- beziehungsweise Teamwettkampf ausgezeichnet worden. Die Regionalbauernverbände Torgau und Delitzsch hatten vor Kurzem die Besten des Fachs gesucht, von 18 angemeldeten Teilnehmern trat ein Dutzend tatsächlich an. Die 19-jährige Erika Schreiber vom Land- und Versuchsgut Oberholz überzeugte als Einzelstarterin vor allem mit ihrem Theoriewissen, Sandra Kühnert (28) und Sebastian Richter (22) von der Agrargenossenschaft Beerendorf bewiesen auch ihre Teamfähigkeit im Melkkarussell.

Dass noch immer junge Leute den Beruf ergreifen würden, sei ein gutes Zeichen, so Erhard Neubauer, Vorsitzender des Torgauer Regionalbauernverbands. Die Milchproduktion sei nach wie vor in der Krise, weil die Preise nicht stimmen – aber sie sei eben auch die hohe Schule der Landwirtschaft, weil viele Faktoren stimmen müssen, damit die Milch schmeckt. „Es war ein sehr guter Wettbewerb“, fasste Christine Richter, die Geschäftsführerin beider Regionalbauernverbände, zusammen. Es galt im Einzel 14 Kühe und im Team in 30 Minuten möglichst viele Tiere im Karussell zu melken, erläuterte Silvia Pusch vom Landeskontrollverband. Schnelligkeit allein zählte in diesem Wettstreit nichts: „Aber alles muss sauber und ordentlich, teamfähig und korrekt ausgeführt werden“, so das Jury-Mitglied. Hinzu kam ein umfangreicher Wissenstest.

Erika Schreiber, Sandra Kühnert und Sebastian Richter sind nun zum Landeswettbewerb delegiert. Sind sie dort erfolgreich, winkt der Bundeswettbewerb.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem großen Polizeieinsatz kam es in der Nacht zum Donnerstag in der Gemeinde Löbnitz. Ein 46-jähriger Mann hatte ein Pärchen in dessen Gartenlaube beschossen. Der Angreifer und seine Lebensgefährtin wurden festgenommen.

05.10.2017

Das Maskottchen der Zafari-Station im Delitzscher Tiergarten hat einen Namen und heißt jetzt Sir Franzelot. Den Namensvorschlag fanden die Betreiber besonders hübsch und wollten sich beim Namensgeber bedanken. Allerdings hatte der Junge, ungefähr vier Jahre alt, keinerlei Namen hinterlassen. Deshalb wird er jetzt gesucht.

05.10.2017

Mit dem Auftritt von Schauspielern haben die Schüler im Rahmen der Gewaltprävention an der Artur-Becker-Oberschule im Delitzscher Osten vor Kurzem erfahren, was es heißt, Täter zu sein und wie man zu einem wird. Der Weiße Ring möchte die Sache aber nicht bei dieser Seite bewenden lassen.

05.10.2017
Anzeige