Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Bilanz in Wölkau: Schon 1000 Besucher in der Patronatskirche
Region Delitzsch Bilanz in Wölkau: Schon 1000 Besucher in der Patronatskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 21.09.2017
Die Patronatskirche in Wölkau ist ein beliebtes Ausflugsziel. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Wölkau

Eine erfolgreiche Saison bringt der Verein Patronatskirche Wölkau Kunst und Kultur zu Ende. Knapp 1000 Gäste haben die Kirche ohne Dach im Schönwölkauer Ortsteil Wölkau seit dem Saisonstart im Mai besucht. Damit bleibt der Kulturraum so erfolgreich wie in den Vorjahren, bilanziert Vereinsvorsitzende Sabine Sprechert. Dabei war der Start denkbar schlecht ausgefallen. „Wir hatten Höhen und Tiefen“, so Sprechert.

Viele kulturelle Höhepunkte

Wegen Bauschäden an der Kirche wie bröckelnden Putz war die Eröffnung knapp vier Wochen vor dem Termin ins Wanken geraten. Man fürchtete um die Sicherheit der Besucher, weil Putz auch in den Ausstellungsraum zu stürzen drohte. Dem Verein gelang es allerdings, binnen kürzester Zeit Sponsoren und Gelder aufzutreiben, um so die Saison doch pünktlich zu starten. Mit Ausstellungen, Lesungen, dem Gellert-Abend und „Rock & Lyrik“ wurden zahlreiche Gäste in die Kirche gelockt, zudem war und ist jeden Sonntag sowie nach Vereinbarung geöffnet. „Vor allem Radfahrergruppen besuchen gerne die Patronatskirche“, schildert Sprechert, „sie kommen auch gerne außerhalb der Öffnungszeiten.“

Finissage erst am 8. Oktober

Die für Sonntag geplante Finissage zum Saison-Ende wird nun auf den 8. Oktober verschoben. Viele der engagierten Vereinsmitglieder sind als Wahlhelfer aktiv und so sollen die Feierlichkeiten später stattfinden.

Derweil laufen die Vorbereitungen auf die Saison 2018. Da „Vorhang auf“ mit Alexander G. Schäfer, der komödiantisch auf den Spuren seines Schauspieler-Vaters Gerd E. Schäfer wandelt, ausfallen musste, soll es im nächsten Jahr einen Ersatztermin geben. Mit „Warm up für´s Burnout“ sollen Ende Mai André Bautzmann und Robert Günschmann vom Leipziger Central Kabarett auftreten. Gellert-Abend und „Rock & Lyrik“ im Juni und Juli sind ebenfalls gesetzt. Zudem wird es wechselnde Ausstellungen und weitere Veranstaltungen geben.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verdacht, dass es jemanden in der Artur-Becker-Oberschule Delitzsch geben könnte, der mit Drogen dealt, veranlasste Schulleiterin Gundel Adler zu einer außergewöhnlichen Aktion. Polizeihunde suchten am Mittwoch nach Drogen. Einer wurde fündig.

21.09.2017

Ein seltenes Ehejubiläum begingen Ruth und Heinz Kohl aus Zschernitz. Sie sind 65 Jahre miteinander verheiratet, haben zwei Söhne, sechs Enkel und sechs Urenkel. Kennengelernt haben sie sich auf dem Tanzparkett in Pohritzsch. Beide verbindet eine besondere Leidenschaft zur Feuerwehr, die sie ihren Kinder weitergebeben haben.

20.09.2017

Nitrat im Grundwasser – eine unterschätzte Gefahr? Das fragte der Grünen-Landtagsabgeordnete Wolfram Günther den Wissenschaftler Andreas Musolff und Praktiker Bernhard Wagner. Jeder für sich ging davon aus, dass die Landwirtschaft allein nicht schuld ist an der Nitratbelastung des Wassers.

23.09.2017
Anzeige