Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brand in Hohenprießnitz schnell gelöscht
Region Delitzsch Brand in Hohenprießnitz schnell gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 31.01.2016
In diesem Einfamilienhaus war der Brand ausgebrochen. Quelle: Foto: Thomas Jentzsch
Anzeige
Bad Düben

Nach Informationen der Rettungsleitstelle sollten sich zum Alarmierungszeitpunkt noch drei Personen im Gebäude befinden. Gleichzeitig rückten auch Einsatzkräfte der Wehren aus Hohenprießnitz, Zschepplin, Naundorf und Krippehna aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich glücklicherweise keine Person mehr im Wohnhaus befand. Es handelte sich um eine Zimmerbrand. Der wurde schnell gelöscht und nach einer halben Stunden konnten die Rettungskräfte den Einsatzort bereits wieder verlassen.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hoffnungsschimmer überm Nordufer des Werbeliner Sees: Nach zwei Fehlanläufen ist ein offenbar viel versprechender Investor gefunden, der der Stadt Delitzsch das Areal abkauft. Entwickelt werden soll ein international gefragtes Zentrum für Pferdesport. Der Stadtrat befürwortete den Verkauf am Donnerstagabend mehrheitlich mit zwei Stimmenthaltungen.

29.01.2016

Ende des vergangenen Jahres hat die Ortsfeuerwehr Krostitz ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug erhalten. Bisher trainierten die Kameraden eifrig, um die Technik beherrschen zu lernen. Das neue Fahrzeug ist aufs Modernste ausgestattet und in seiner Bedienung völlig anders als sein Vorgänger. Am Mittwoch hatte das Fahrzeug den ersten Einsatz.

01.02.2016

Am Ende hob der Vorsitzende Richter die Hände: „Sie sind freigesprochen, auch wenn Sie uns angelogen haben.“ Über mehrere Wochen hinweg hatte das Landgericht Leipzig versucht, die Details einer lebensgefährlichen Messerstecherei unter Asylbewerbern in Delitzsch zu klären. Die Zeugen, sofern sie erschienen waren, hatten sich in Widersprüche verstrickt. Und das Opfer, ein 34-jähriger Tunesier, ist abgetaucht.

01.02.2016
Anzeige