Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brand in Krostitzer Recyclingfirma
Region Delitzsch Brand in Krostitzer Recyclingfirma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 27.02.2017
Die Krostitzer Kameraden kümmern sich um den Brandschutz. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
KROSTITZ

Einsatz für die Freiwilligen Feuerwehren am Montagvormittag. In einer Recyclingfirma in Krostitz ist eine Papierpresse in Brand geraten, so die Meldung. Die Feuerwehren der Gemeinde Krostitz und auch die Delitzscher Feuerwehr wurden gegen 9.45 Uhr von der Leitstelle in das Gewerbegebiet alarmiert. Aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache hatte die Presse Feuer gefangen. Die Lage konnte aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Während die Einsatzkräfte aus Delitzsch schon wenige Minuten nach ihrem Eintreffen wieder abrücken konnten, kümmerten sich die Ehrenamtlichen aus Krostitz weiter um den Brandschutz, während die Papierpresse provisorisch wieder gerichtet und das Material aus ihr geholt wurde. Auch die Polizei war vor Ort.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und? Greifen Sie auch so gerne zu Pinsel und Buntstiften, könnten stundenlang Bilder von Schlössern, Blumen und Tieren ausmalen, um darin meditative Entspannung zu finden? Toll! Dann geht es Ihnen wie Millionen anderen Menschen. Malbücher für Erwachsene sind nämlich der Mega-Trend.

26.02.2017

Vor 40 Jahren gab es die erste Faschingsshow in Rackwitz. Bei der großen Gala am Wochenende gingen die Mitglieder des Faschingsclubs natürlich auch auf dieses Jubiläum ein und hatten sich als Ehrengäste die Geissens eingeladen. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein kultiges Programm aufgefahren, welches vom Klamauk bis zur Erotik reichte.

26.02.2017

Tierschützer haben in Wöllnau gegen die schlechten Haltungsbedingen der Hunde eines Schäfers protestiert. Fast 20 Personen beteiligten sich am Sonnabend an einer entsprechenden Demonstration. Die zuständige Agrargenossenschaft bezeichnetet die Reaktion der Tierschützer als übertrieben.

26.02.2017
Anzeige