Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brand vernichtet Werkstätten auf Flugplatz in Roitzschjora
Region Delitzsch Brand vernichtet Werkstätten auf Flugplatz in Roitzschjora
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 21.05.2011
Anzeige

. Mitglieder des Roitzschjoraer Fliegerklubs, die sich am Freitagabend zu einer Geburtstagsfeier auf dem Vereinsgelände zusammengefunden hatten, bemerkten gegen 22.40 Uhr das Feuer und begannen sofort mit der Evakuierung von Flugzeugen und Technik aus den Hallen. So konnten alle in den Hallen abgestellten Segelflugzeuge sowie Transporthänger und die Motorwinde des Vereins unbeschadet geborgen werden. Trotz des schnellen Eintreffens der Feuerwehr, es waren Kameraden aus der Gemeinde Löbnitz, aus Delitzsch und Bad Düben im Einsatz, brannten die drei Werkstatthallen komplett aus. Eine Person musste mit Symptomen einer Rauchgasvergiftung medizinisch behandelt werden. Über die Brandursache und die Schadenshöhe gibt es derzeit noch keine Angaben. Am Sonnabend begann die Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache. Diese dauern noch an.

Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Akte Concordia Delitzsch ist um ein spektakuläres Kapitel reicher. Bei der Leipziger Volkszeitung (Sonnabend-Regionalausgabe Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung) hat sich nun ein Insider gemeldet, der damals an der Aufarbeitung der vereinsinternen Unterlagen beteiligt gewesen war.

20.05.2011

Mit einem sonoren Brummen und aufgeschreckt davon flatternden Enten kündigt sich die ökologische Baubegleitung auf dem Lober an. Angler sind mit einem kleinen Boot unterwegs, um Aal, Döbel, Flussbarsch, Gründling, Hasel, Hecht, Plötze, Rotfeder, Schleie und die fossile Fischart Schlammpeitzger vor den nahenden Baumaschinen zu bergen.

20.05.2011

Ein Stück Löbnitzer Heimat- und Siedlungsgeschichte hat nun einen offiziellen Platz in der Gemeinde bekommen. Der Hobbyhistoriker Paul Müller hat seinem Dorf eine Schautafel mit Scherben, zum Großteil aus dem 10. und 11. Jahrhundert, geschenkt.

19.05.2011
Anzeige