Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brinniser Pfingstburschen am Sonntag wieder unterwegs
Region Delitzsch Brinniser Pfingstburschen am Sonntag wieder unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 18.05.2018
Die Brinniser Pfingstburschen ziehen am Sonntag von Dorf zu Dorf. Quelle: privat
Anzeige
Brinnis

Es ist das 389. Jahr, dass die Pfingstburschen von Brinnis aus mit Musik und geschmückten Wagen über die Dörfer ziehen. Angeführt wird die illustre Truppe, zu der momentan zwölf Leute gehören, von Kevin Tippelt vom Reiterhof Luckowehna. Am Sonntag ab 6 Uhr machen sich die Burschen auf den Weg und werden an bis zu 70 Stationen eine musikalische Pause einlegen. „In aller Regel suchen wir dabei die ehemaligen Pfingstburschen auf“, weiß Franz Herrmann, der sich wie alle anderen auch, auf diesen Tag freut. Der 23-Jährige teilt zudem mit, dass die jungen Burschen ihre Tour über die Dörfer stets mit einem Ritual beginnen. „Wir legen am Friedhof in Brinnis einen Kranz nieder, um an die im zurückliegenden Jahr verstorbenen Pfingstburschen zu erinnern.“

Liedtexte lernen

Seit genau sechs Wochen treffen sich die Jungs jeden Freitag zur so genannten Pfingstversammlung. Dabei geht es vor allem um eines: Texte lernen. Gut 30 Lieder gehören bereits zum Singegut. Allerdings vergisst man über das Jahr auch schon mal den Text. Der werde bei den Treffen solange trainiert, bis er sitzt. Wenig Übung bedarf es hingegen bei dem Lied „Im grünen Wald, wo die Drossel singt“. Den Text habe man drauf, ist sich Franz Herrmann sicher.

250 kleine Birken

Doch es geht nicht allein um die Gesangsqualität, sondern auch um zahlreiche organisatorische Fragen, die im Vorfeld des Pfingstsonntags zu klären seinen. Zum Beispiel, wo kommen in diesem Jahr die etwa 250 jungen Birkenbäume her, mit denen einerseits der Wagen geschmückt wird, andererseits aber auch die ehemaligen Pfingstburschen beglückt werden. Die lassen sich nach dem Gesang und der Baumübergabe nicht lumpen und geben eine Runde Bier aus. Mit dem Bier wird übrigens ganz nebenbei auf den Brinniser Bierkrieg von 1629 erinnert. Er hatte drei Brinniser Bauern damals das Leben gekostet.

Pfingstball mit Partyband

Die Pfingstfahrt als auch der Pfingstball mit 250 Gästen, welcher am Abend stattfindet und mit einem Stiefeltrinken und Gesang eröffnet wird, liegt in den organisatorischen Händen der Pfingstburschen. Zum Tanz spielt die Partyband TrioB XL aus Leipzig im Reiterhof Luckowehna auf.

„Ein für uns wichtiger Punkt ist die Erhaltung und Bewahrung unserer Tradition, dabei sind eine starke Gemeinschaft und der Zusammenhalt innerhalb der Pfingstbrüder enorm wichtig“, erklärte Franz Herrmann. Nur wenn Hand in Hand gearbeitet werde, könne am Ende ein großes Ganzes entstehen.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sauer und gefrustet über den Abwasserzweckverband Unteres Leinetal werden auf absehbare Zeit nicht nur die Bürger im Delitzscher Ortsteil Poßdorf sein. Der Verband arbeitet nicht kostendeckend. Die Gebührenkalkulation könnte also bald neu starten.

21.05.2018

Grundwasser runter, Grundwasser hoch. Auch wegen der Auswirkungen des Tagebaus in der Region führt der Heiligbrunnen im Delitzscher Stadtpark heute ein Schattendasein. Nun will der Bergbausanierer LMBV prüfen, ob auch hier Bergbau-Schäden wieder gut zu machen sind.

21.05.2018

Bei der Suche nach Steffen T. ging die Polizei am Donnerstag einem neuen Hinweis nach. Zeugen wollen den 46-Jährigen aus der Wermsdorfer Psychiatrie bei Mutzschen gesehen haben.

31.05.2018
Anzeige