Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brodauer ergreifen die Initiative und beseitigen Dreckecken im Dorf

Serie: Unterwegs in ... Brodauer ergreifen die Initiative und beseitigen Dreckecken im Dorf

Der Delitzscher Ortsteil Brodau hat mit Landwirtschaft, Milchtankstelle, Bio-Bäcker und anderen Gewerken für ein 320-Seelen-Dorf allerhand zu bieten. Die Brodauer lieben ihren Ort auf dem Lande und entwickeln so manche Initiative, um ihn noch lebenswerter zu machen. Aber auch Wünsche wie einen Radweg nach Zschortau haben sie.

Diese Ruine stört Erich Beitinger und Udo Müller. Aus dem Rittergut sollte einmal ein modernes Wohnhaus werden. Nun verfällt das Gebäude zunehmend.

Quelle: Alexander Prautzsch

Brodau. Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in ... zeigt es.

In Brodau gibt es zwar keine Gaststätte mehr und auch der Konsum ist seit Jahren geschlossen, dennoch ist der rund 320 Seelen zählende Ort lebenswert. „Die Straßen und Fußwege sind in Ordnung, wir haben einen Spielplatz in Topzustand, Landwirtschaft, Feuerwehr Biobäcker, Heizungsbauer und weitere Unternehmen“, zählt Udo Müller, der für Brodau im Döbernitzer Ortschaftsrat sitzt, auf. Auf fällt in diesem Dorf, dass es kaum leerstehende Häuser gibt. „Zieht jemand weg, kommen junge Leute von außerhalb“, berichtet Müller. Die Ruhe auf dem Land hat auch den Zeitsoldaten Daniel Kretzschmar mit seiner Frau nach Brodau gelockt. Er hat die alte Schmiede gekauft und zum Wohnhaus ausgebaut. Wie andere hilft er aber auch mit Eigeninitiative, den Ort zu verschönern. Auf diese Weise ist das Gelände rings ums Bürgerhaus von Müll und Wildwuchs befreit worden. Der Volleyballplatz ist wieder bespielbar, und das Landgut kümmert sich um die Rasenmahd auf dem Bolzplatz.

Bürokratie bremst

Manche Initiative werde aber von zu hohen bürokratischen Hürden erstickt, klagt Erich Beitinger. „Behörden müssen sich einig sein und die Richtung vorgeben, dann bewegt sich auch etwas“, ist sich der Landwirt sicher und spielt unter anderem auf das Naturdenkmal Lindenallee und das Hin und Her dazu von Stadtverwaltung und Naturschützbehörde an. Die Allee möchten die Brodauer nicht missen. „Sie muss aber gepflegt werden, dass sie als solche wieder erkennbar ist“, wünschen sie sich. Mithilfe eines Dorfvereins, der sich noch in der Bildungsphase befindet, wollen die Brodauer die Geschicke ihres Ortes künftig stärker selbst in die Hand nehmen.

Rittergut verfällt

Beim Rundgang durch den Ort zeigen Erich Beitinger, Udo Müller, Daniel Kretzschmar und Heizungsbauer Frank Thiermann, wo im Dorf der Schuh drückt. Da sind die verwahrlosten Privatgrundstücke Rittergut, Alte Schäferei und das Lehmhaus nahe der Feuerwehr. Die Gebäude sind schon oder verfallen zunehmend und stellen Gefahren dar. „Hier sollte das Ordnungsamt mehr Druck auf die Eigentümer ausüben“, unterstreichen die vier. Feuerwehrmann Udo Müller zeigt auf den Löschteich, den zwar Seerosen zieren, der aber als solcher nicht genutzt werden kann, weil er zu viel Schlamm enthält. Die Löschwasserversorgung für den Ort allein über das Trinkwassernetz sei aber nicht ausreichend, weist der Feuerwehrmann auf einen jahrelang bekannten Zustand hin.

Neben der Möglichkeit im Werbeliner See baden gehen zu dürfen haben die Brodauer noch einen anderen, langfristigen Wunsch – einen Radweg nach Zschortau. Ein solcher würde nicht nur ein sicheren Schulweg, sondern auch die Anbindung zur S-Bahn schaffen.

Bisher erschienen:

Wölkaus Nachrichten-Zentrale, 7. Juli

Kanalbau in Hohenprießnitz, 16. Juli

Lemsel sucht Anschluss, 18. Juli

Gotha Open-Air-Stammtisch

Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr