Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bunker unterm Delitzscher Schützenplatz: Probebohrungen

Eigenheim-Baugebiet Bunker unterm Delitzscher Schützenplatz: Probebohrungen

Hat Delitzschs Unterwelt mehr zu bieten, als es die lokalen Archive verraten? So einiges deutet darauf hin, dass sich unter dem Schützenplatz am Rande des Stadtparkes die Rudimente eines Luftschutzbunkers befinden. Aus offiziellen Karten geht das nicht hervor, ein Anwohner berichtet jedoch von Bunker-Erlebnissen in seiner Kindheit.

Ute Kamphausen und Michael Lossau am Ort der Erinnerungen: Direkt hinter ihnen sollen die Reste des Bunkers in der Erde liegen. Die Stelle ist leicht erhöht.

Quelle: Kay Würker

Delitzsch. Hat Delitzschs Unterwelt mehr zu bieten, als es die lokalen Archive verraten? So einiges deutet darauf hin, dass sich unter dem Schützenplatz am Rande des Stadtparkes die Rudimente eines Luftschutzbunkers befinden. Aus offiziellen Karten geht das nicht hervor, ein Anwohner berichtet jedoch von Bunker-Erlebnissen in seiner Kindheit. Probebohrungen sollen der Sache nun zumindest teilweise auf den Grund gehen.

Ein LVZ-Artikel Ende Dezember brachte die Unterwelt-Debatte ins Rollen. Berichtet wurde da über die Baupläne eines privaten Investors, der vor Ort rund 3000 Quadratmeter gekauft hat und zwölf Eigenheime errichten lassen möchte. Die beauftragte Architektin Ute Kamphausen von der Firma Wand Massivhaus kannte da bereits „das Gerücht, dass sich unter dem Baugebiet ein alter Bunker befindet“, konnte zunächst aber nichts Genaueres in Erfahrung bringen. LVZ-Leser Michael Lossau half nun weiter, traf sich mit ihr vor Ort.

Bunkeranlage zusammengebrochen

„Ich bin am Schützenplatz aufgewachsen“, erzählte der heute 53-Jährige. Anfang der 1970er-Jahre habe sich plötzlich die Erde aufgetan – nahe der jetzigen Heilpädagogischen Kita, wenige Meter vom Zaun des Telekomgeländes entfernt. „Ein Teil der Bunkeranlage war zusammengebrochen, und wir sind als Kinder natürlich rein. Ich erinnere mich an die dicken Betonwände.“ Recht bald habe die Stadt alles zuschütten und auch die alte Gaststätte auf dem Schützenplatz oberirdisch abreißen lassen. In diesem Zusammenhang sei nahe der Kita auch die zugemauerte Öffnung verschwunden, die einst die Stelle markierte, wo ein Gang vom Bunker ins Freie führte. „Ein zweiter Gang führte in die andere Richtung, direkt zur Gaststätte“, schilderte Lossau.

Dreckfleck verschwindet

Offenbar befinden sich sowohl der Keller des Lokals wie auch die Reste des Bunkers noch in der Erde. Eine leichte Erhebung neben dem Telekomgebäude, längst überwuchert, markiere noch den Ort des verfüllten unterirdischen Schutzraumes. Diese Stelle liegt allerdings bereits außerhalb des Baugebietes, schon auf dem stadteigenen Flurstück. Probebohrungen sollen laut Ute Kamphausen nur dort erfolgen, wo sich die Eigenheime und die Erschließungsstraße geplant sind. „Reste früherer Bebauung werden zertrümmert und verdichtet, die neuen Häuser stehen jeweils auf einer in sich tragenden Bodenplatte und einem Gründungspolster darunter. Die Vorgeschichte des Areals beeinträchtigt unser Bauvorhaben nicht.“ Michael Lossau ist froh darüber. „Nach 40 Jahren verschwindet endlich dieser Dreckfleck.“

Von Kay Würker

Delitzsch Schützenplatz 51.525916 12.3351187
Delitzsch Schützenplatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitungsküken 2017 gesucht!

    Es geht in eine neue Runde: Zum elften Mal sucht die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der R... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

19.04.2017 - 06:37 Uhr

Wacker Dahlen verliert dramatisches Derby gegen Wermsdorf und zwei Spieler durch Feldverweise

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr