Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Czupalla denkt über Landesmuseum nach
Region Delitzsch Czupalla denkt über Landesmuseum nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 05.01.2010
Nordsachsen

Nicht zuletzt, weil Torgau das politische Zentrum der Reformation war. Derzeit werde mit der Stadt und mit örtlichen Vereinen an einem Konzept gefeilt. Und es gibt prominente Unterstützung. „Konzeptionell sind wir schon soweit, dass wir uns beraten lassen, wie es technisch und sicherheitstechnisch auszusehen hat, bis hin zur Raumgestaltung selber“, sagte Czupalla. Mit dem Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlung Dresden, Martin Roth, hat Czupalla einen namhaften Mitstreiter gefunden. Mit dem er nach ersten Gesprächen nun auch „konzeptionell in die Tiefe“ gehen will. Der Delitzscher Oberbürgermeister und frühere Museumsdirektor der Stadt Delitzsch, Manfred Wilde (parteilos), kennt die Absichten und begrüßt sie. „Es ist zweifellos ein ehrgeiziges Projekt. Der Besucher der Stadt Torgau geht ins Schloss und findet dort zurzeit nicht allzu viel vor. Ich halte es für wichtig, dem Gebäude nach vielen Jahren musealer Abstinenz wieder mehr historische Bedeutung zukommen zu lassen. Der touristische Stellenwert steigt mit einem solchen Museum“, so Wilde. Das Konjunkturpaket II mache das Projekt, das die Stadt Torgau seit vielen Jahren verfolgt, möglich. Denn aktuell wird der Flügel E des Schlosses für 3,5Millionen Euro grundhaft saniert. In diesem Flügel sei genügend Platz, zumindest einen Teil eines Museums unterzubringen. Der wesentliche Ort des Geschehens dürfte jedoch der Flügel D sein, der bereits jetzt für Ausstellungen genutzt wird. Dieser Flügel könne nach Czupallas Vorstellungen auf drei Etagen das Landesmuseum beherbergen. Die Entscheidung falle jedoch in Dresden. Sachsens Kunstministerium habe ein solches Projekt derzeit nicht geplant. Torgau war politisches Zentrum der Reformation. Ziel ist es, in diesem Landesmuseum die Reformation darzustellen. 2017 wird deren 500. Jahrestag gefeiert. Bis dahin soll das Museum eröffnet sein. Derzeit ist im Flügel D noch bis 2011 eine andere Ausstellung untergebracht. Czupalla: „Wir wollen mit anderen Ausstellungen einen möglichst gleitenden Übergang zu einem Landesmuseum erreichen.“ Es gibt bereits Ausstellungstücke, unter anderem aus der Historie der Stadt Torgau, die Stadt und Landkreis besitzen. Zudem soll die gesamte Region einbezogen werden. Denn auch Delitzsch und Eilenburg haben „historisch einiges zu bieten“. Mit Prof. Roth habe es bereits Gespräche zum Thema Leihgaben gegeben.

Frank Pfütze/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php4ee3e34baa201001041856.jpg]
Krensitz. Kurz bevor 1919 das kommende Jahr eingeläutet wurde, gründeten Krensitzer Einwohner in ihrem Ort die Freiwillige Feuerwehr. Die Kameraden begingen genau nach 90 Jahren diesen Tag und trafen sich mit Gästen aus anderen Wehren im Bürgerhaus – auch um einen Rückblick zu halten.

04.01.2010

Nordsachsen. Der Winter nahm am Sonntagabend mit Blick auf den Ereignisbericht an Fahrt auf. Flocken rieselten da schon lange nicht mehr auf Nordsachsen nieder.

04.01.2010

Am Ende des alten Jahres hat es sie gedrängt, zur gegenwärtigen lokalpolitischen Lage in Delitzsch und zu den eigenen Vorstellungen von Politikmachen im neuen Jahr 2010 Stellung zu nehmen.

03.01.2010