Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch DDR-Ostalgie im Clubhaus: Lissaer Biker feiern Ossiparty
Region Delitzsch DDR-Ostalgie im Clubhaus: Lissaer Biker feiern Ossiparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 23.10.2017
Auch die Biker Peter aus Ingolstadt und Olli aus Havelberg genossen die ostalgische Stimmung in der Ossiküche auf der Bühne. Quelle: Foto: Anke Herold
Anzeige
Quering

Pionierhalstuch oder FDJ-Hemd, ein alter Ausweis oder der ehemalige Führerschein, Ostdeutsche Mark und Pfennige, ja sogar ein Teilnahmeheft für die DDR-Freizeitgestaltung garantierten den Besuchern freien Einlass inklusive eines Begrüßungsliköres. Unter Hammer, Zirkel und Ehrenkranz und mit Honi an der Wand, mittendrin die Kittelschürze und Grilletta, ließen es die Biker des MC Road Eagle Lissa am Samstagabend nostalgisch zugehen. Fleißige Werktätige des Vereins hatten schon Tage vorher mit ihren Ideen und Schaffenskraft einen Hauch DDR in das Clubhaus gezaubert.

Nicht nur für Kradliebhaber

Inzwischen hat sich die beliebte Ossiparty im Herbst zu einem Muss nicht nur für Kradliebhaber entwickelt. Bereits das vierte Mal in Folge genoss Steffi Kinne den ostalgischen Charme und war mit Freunden vor Ort. „Wir kommen gern her, vor allem weil wir hier Freunde aus der Schulzeit treffen und heute ist es wie zu Ostzeiten. Musik und Getränke so wie früher, toll dass der Club hier soviel auf die Beine stellt“, plauderte die Besucherin. Gäste in typischen Ostklamotten wie Cordhose, Jesuslatschen und Fleischerhemd waren am Abend keine Seltenheit. „Meine FDJ-Bluse passt mir immer noch“, freute sich Anke Besser und präsentierte stolz ihr Blauhemd. Mit ihrem Mann wollte sie den alten Zeiten frönen. Unterdessen hatte DJ Andre mit ostdeutschen Hits die Stimmung angeheizt und ließ es am nötigen Discofeeling nicht fehlen. Das textsicher Publikum tanzte bei „Jungendliebe“, „Nie, nie zuvor“ und anderen Titeln den Boden blank.

Für eine kurze Erholpause sorgte Peter Dorn, der ein Westpaket per Versteigerung an eine Bieterin übergab. Beim sozialistischen Wettbewerb um Insider-Wissen aus dem wilden Osten waren die Besucher kaum zu stoppen und leisteten unaufhaltsam ihre Beiträge zum DDR-Quiz und sicherten sich somit Gutscheine für Freigetränke.

Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um von mitteln aus dem neuen Städtebauförderungsprogramm „Zukunft Stadtgrün profitieren zu können, hat die Stadt Delitzsch ein gleichnamiges Fördergebiet festgelegt. Es reicht von der Altstadt bis in den Delitzscher Norden. Unter anderem soll die Sanierung des Wallgraben mit solchen Mitteln realisiert werden.

24.10.2017

Einzug im Mai, im Oktober nun stolze Gartenbesitzer in der Rackwitzer Kleingartensparte „Sonnenblick“. Zurück nach Sachsen, näher zu den Enkeln sollte es gehen. Steffi Burauen ist noch neu in Rackwitz und verliert keine Zeit, sich mit der Gemeinde vertraut zu machen. Dazu gehört auch das Ehrenamt, das die 63-Jährige seit Kurzem übernimmt.

21.10.2017

Anton Felgner wuchs seit seiner Kindheit mit Tieren und Gartenarbeit auf. Seine Leidenschaft machte er zum Beruf, er wurde Landwirt. Auch im Nebenerwerb betreibt er Landwirtschaft. In Kürze will er einen Dorfladen in Wiedemar eröffnen und dort Erzeugnisse aus eigenem Anbau und Produktion anbieten.

24.10.2017
Anzeige