Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Das Delitzscher Jugendzentrum Yoz wird 20 Jahre alt
Region Delitzsch Das Delitzscher Jugendzentrum Yoz wird 20 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 19.03.2019
Das Jugendhaus Yoz in Delitzsch feiert seinen 20. Geburtstag. Die Tanzgruppe „SiTa“ des Delitzscher Hortes am Rosengarten gratuliert mit einem bunten Programm. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

20 Jahre und zwei Generationen Jugendlicher liegen hinter dem Yoz. Wie viele junge Delitzscher bereits schon einmal in dem Jugendzentrum im Norden der Stadt waren, kann wohl niemand so genau sagen. Für Gratulant Matthias Mittmann vom Schalom-Begegnungszentrum in der Mauergasse stand zur offiziellen Geburtstagsfeier am Montagnachmittag dagegen eines fest: „Es ist schön, dass nicht nur immer wieder etwas Neues entsteht, sondern auch etwas bestehen bleibt und sich weiterentwickelt.“ Und das habe das Jugendhaus an der Sachsenstraße in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten immer vorgelebt.

Das Yoz wird 20 Jahre alt. Zur offiziellen Geburtstagsfeier schauten zahlreiche Gäste aus ganz Nordsachsen im Delitzscher Norden vorbei.

Wilde: Jugendliche mit dem sozialen Gedanken vertraut machen

An der Stelle im Delitzscher Norden, wo heute täglich junge Menschen zwischen 10 und 27 Jahre ihre Freizeit verbringen, war einst ein illegaler Platz für Müll. Das Yoz entstand dort ab 1995 mit dem Ende des einstigen „West Club“. Die Stadt, die das Objekt bis heute mitfinanziert, entschloss sich zum Neubau. Die Planungen dafür begannen 1996, die Bauphase schließlich zwei Jahre später. Am 18. März 1999 eröffnete der rund 550 Quadratmeter große Jugendclub mit rund 2000 Quadratmeter Außengelände und wurde an den Verein FUJD als Betreiber übergeben. Seit 2009 betreibt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) das Yoz.

„Eine bauliche Hülle kann man schaffen“, sagte Delitzschs Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos), entscheidend sei jedoch das geistige Innere. Und in diesem Punkt sei das Jugendhaus all die Jahre sehr gut aufgestellt gewesen. Es höre sich im ersten Moment sicher seltsam an, wenn das DRK ein Jugendzentrum betreibt, sagte Wilde, doch es schlage auch die Brücke, um Jugendliche mit dem sozialen Gedanken vertraut zu machen.

Seit 20 Jahren können so im Yoz Bands proben, stehen Computer bereit, werden Kreativangebote gemacht, kann Sport getrieben oder einfach Hilfe gesucht werden. Ganz neu ist der Kunstrasenplatz, der in den kommenden Wochen eingeweiht werden soll. Bereits fertig ist das kleine Tonstudio im Keller. In diesem können die jungen Bands und Musiker ihre eigenen Songs aufnehmen, sagt Sozialpädagoge Olaf Quinque: „Und wenn es nur das Lied zum 90. Geburtstag der Oma ist.“

Große Feier am Samstag

Mit 20 Jahren sei man nun aus der Pubertät raus, sagte Uta Przikopp. Die Jugendreferentin des Landkreises Nordsachsen motivierte daher alle anwesenden Jugendlichen noch einmal zur Eigeninitiative. So wie sie es in der Vergangenheit bereits unter Beweis gestellt haben.

Der Landkreis finanziert zusammen mit dem Freistaat Sachsen und der Stadt Delitzsch die beiden hauptamtlichen Yoz-Mitarbeiter. Neben Sozialpädagoge Olaf Quinque und seiner Kollegin Nicole Ranft arbeiten noch ein Hausmeister, eine Reinigungskraft, ein FSJler und eine sich in der Ausbildung befindende Erzieherin im Jugendhaus. Zurzeit komplettiert ein Schülerpraktikant das Team.

Am Samstag wird der Geburtstag vor allem mit der jugendlichen Zielgruppe gefeiert. Ab 14 Uhr können Nachwuchs-DJs das Publikum von sich überzeugen und Besucher auf einem elektrischen Bullen reiten. Ab 20 Uhr haben sich DJs angesagt, die Sparte reicht von Hip Hop über House bis Techno und Charts.

Ins Yoz, das in der Langform „youth only zone“, zu deutsch Gebiet nur für Jugendliche, heißt, sind zum Jubiläum aber nicht nur Jugendliche willkommen. Auch alle Freunde des Hauses, egal ob jung oder älter, sind gern gesehene Gäste.

www.yoz.de

Von Mathias Schönknecht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der parteilose Rackwitzer Bürgermeister Steffen Schwalbe tritt zur Kreistagswahl im Mai für die CDU an. Noch vor fünf Jahren ging er für die SPD ins Rennen. Der LVZ erklärte Schwalbe nun die Gründe für seinen Wechsel.

19.03.2019

In Zwochau hat die Feuerwehr einen brennenden Pkw gelöscht. Die Kameraden wurden am Montagabend gegen 22.50 Uhr alarmiert. Nun ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

19.03.2019

Milch kommt nicht von lila Kühen. Eier gibt es von Natur aus nicht in bunt gekocht. So weit, so klar. Doch wie kommen solche Lebensmittel eigentlich den weiten Weg in den Supermarkt? Und gibt es nicht auch eine Abkürzung? Das haben sich Christine Jacob (Text) und Wolfgang Sens (Fotos) in Brodau bei Delitzsch mal erklären lassen.

19.03.2019