Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Das alte Gerätehaus der Ortswehr Selben wird abgebaut
Region Delitzsch Das alte Gerätehaus der Ortswehr Selben wird abgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 11.01.2016
Das ehemalige Gerätehaus der Ortswehr Selben. Quelle: Foto: Thomas Steingen
Anzeige
Selben

Spätestens seit klar war, dass für die Ortswehren von Selben und Zschepen ein neues gemeinsames Feuerwehrdepot gebaut wird, steht die Frage im Raum, was mit den beiden alten Gerätehäusern geschehen soll. Zwischenzeitlich hat die fusionierte Wehr ihr neues Domizil in der Langen Straße unmittelbar an der Grenze zwischen beiden Delitzscher Ortsteilen bezogen. Nun ist zumindest für das alte Feuerwehrhaus in Selben eine Lösung gefunden. Wie Ortsvorsteher Roland Kirsten (CDU) informierte, würden die große Doppelgarage und die vier Container, aus denen das ehemalige Depot besteht, an eine ortsansässige Garten- und Landschaftsbaufirma verkauft, wobei sich Chef Patrick Fölsch mit den Fußballern des SV Selben geeinigt habe, dem Verein zwei Container zu überlassen. Die übrigen Aufbauten übernimmt er selbst. Die verbleibende Fläche will die Firma anschließend begrünen.

Was sich so einfach anhört, war ein langer Prozess mit vielen Diskussionen über mögliche Varianten der Weiterverwendung des Gerätehauses. Klar war lediglich, dass es zurückgebaut oder abgerissen werden sollte. Im Frühjahr meldeten mehrere Interessenten Bedarf bei der Stadtverwaltung an. Unter anderem der SV Grün-Weiß Selben für Container, die er auf dem Sportplatz in Zschepen aufstellen wollte. Nach mehreren Gesprächen mit den Bewerbern bis hin zu einem Termin beim Oberbürgermeister habe sich die Stadt nun für die Kooperation mit dem Unternehmer entschieden, so Kirsten. Diese sieht auch vor, dass die Stadt den Rückbau der Medien übernimmt.

Im Ortschaftsrat warf Erhard Marx (CDU) dazu die Frage auf, ob es nicht besser wäre, die gepflasterte Fläche vor dem Gerätehaus beizubehalten, um sie bei Dorffesten nutzen zu können. Marx verwies zudem auf Gedanken in der Wehr, möglicherweise 2017 in Selben wieder ein Osterfeuer zu organisieren, dann würde Wasser benötigt. Deshalb solle nach einer kostengünstigen Variante gesucht werden, die dort einen Strom- und einen Wasseranschluss biete. Ein Gartenhydrant würde wohl reichen, sagte der Feuerwehrmann. Der Ortschaftsrat trägt diese Idee mit. Eine abschließende Antwort der Stadtverwaltung hierzu steht noch aus.

Das alte Gerätehaus in Zschepen soll nach jetzigen Plänen der Stadt nicht abgerissen, aber verkauft werden. Einen möglichen Nachnutzer gebe es bisher aber noch nicht, sagte Rathaussprecherin Nadine Fuchs.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich ist wieder Erntezeit im Land, wo die bunten Bananen wachsen. Am 10. Februar im Delitzscher Bürgerhaus wird gnadenlos an der Wurzel gepackt, was lange im Verborgenen keimte. Der Delitzscher Carneval Verein (DCV) hat zum Politischen Aschermittwoch zehn Parteiische aus dem ganzen Landkreis eingeladen.

07.01.2016

Die Hoffnungen sind groß, der Platz hinter dem Schulgebäude ebenso. Seit Jahren hat sich auf diesem Gelände des Delitzscher Ehrenberg-Gymnasiums in der Dübener Straße kaum etwas getan. Dass es dort sehr trist und ungemütlich ist, liegt nicht nur an der jetzigen Jahreszeit. Im nächsten Jahr könnte jedoch Bewegung in das Vorhaben Schulhofgestaltung kommen.

06.01.2016

„Zu einer ausdruckvollen Stunde“ in der „espressivo“ überschriebenen Ausstellung lädt Familie Hallmann zu den Gastgebern Luise und Dieter Glowka am Sonnabend um 19 Uhr ein.

09.01.2016
Anzeige