Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzsch: No Dancing With Nazis geht in neue Runde

Aktionsbündnis Delitzsch: No Dancing With Nazis geht in neue Runde

Nach einjähriger Pause soll das No Dancing With Nazis in diesem Jahr wieder stattfinden und in Delitzsch ein klares Zeichen gegen Rassismus setzen. Das Aktionsbündnis startet nun mit den Vorbereitungen, sucht Unterstützer für die Konzertreihe, die schon prominente Musiker zur Demo lockte.

Mit der Streetparade will man ein Zeichen gegen Rassismus setzen (Archivbild).

Quelle: Ilka Fischer

DELITZSCH. Sie wollen wieder auf die Straße. Sie wollen wieder ein Zeichen setzen. Nach einjährige Pause soll die Veranstaltung No Dancing With Nazis (NDWN) Anfang Oktober 2016 wieder aufleben. Unter dem titelgebenden Motto No Dancing with Nazis, frei übersetzt: mit Nazis wird nicht getanzt, hatte die gleichnamige Initiative rund um den Verein Kultur und Zukunft seit 2012 jährlich eine sogenannte Streeparade, eine von Musik getragene Demo, und schließlich einen langen Konzertabend zum Abschluss organisiert – unter anderem gehörte der Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel zu den prominenten Unterstützern, trat bereits beim NDWN auf. Die Konzert-Aktion wurde so über die Jahre zu einem Ereignis, das verschiedene Generationen verband und Gäste nicht nur aus einem linken Spektrum zog. Die Veranstaltung lockte zahlreiche Delitzscher, die sonst kaum politisch aktiv sind. 2015 gab es das NDWN aus organisatorischen Gründen nicht. Nun will sich ein Aktionsbündnis aus verschiedenen Vereinen, Institutionen und einzelnen Unterstützern dafür einsetzen, erneut ein „breites Bündnis für Toleranz, Weltoffenheit und Solidarität“ in Delitzsch zu schaffen.

Mit dem NDWN im Herbst soll ein „klares antifaschistisches und antirassistisches Signal“ gesetzt und nach Angaben der Organisatoren „ein Raum für alle die geboten werden, die sich gegen Intoleranz und neonazistisches sowie menschenverachtendes Gedankengut stellen“. Der Ursprung und Grund der Veranstaltungsreihe war schließlich auch der Angriff von Neonazis auf Gäste eines Ska-Konzertes im Jugendhaus YOZ im März 2012. Die Täter wurden Ende des vergangenen Jahres verurteilt. Ein 2012 bei diesem Angriff schwer verletzter Prager Musiker leidet an bleibenden Folgeschäden. Auch solche Vorfälle zu verhindern, ist eines der Ziele der Initiative.

Nun wird nach Unterstützern gesucht, die sich aktiv einbringen wollen. Wer beim NDWN mitwirken will, kann sich per E-Mail unter lj-nordsachsen@gmx.de melden und weitere Details erfahren. Anfang April soll es zudem ein Koopertionstreffen geben.

Von Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr