Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch: Rauchentwicklung entpuppt sich als zu feuriger Kamin
Region Delitzsch Delitzsch: Rauchentwicklung entpuppt sich als zu feuriger Kamin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 22.02.2016
Die Feuerwehr Delitzsch rückte am Montagabend wegen einer Rauchentwicklung aus, die sich am Ende als harmloser als befürchtet entpuppte. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Gegen 18.15 Uhr waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch von der Leitstelle alarmiert worden. Eine Rauchentwicklung in der Leipziger Straße nahe des Bahnübergangs war von besorgten Bürgern gemeldet worden. Vor Ort suchten die Ehrenamtlichen das gesamte Areal gründlich ab, fuhren sicherheitshalber noch durchs Viertel. Allerdings: Der Alarm bestätigte sich zum Glück nicht als Ernstfall.

Die Erkundung ergab: Die Rauchentwicklung wurde durch einen Kamin in einem Kleingarten verursacht, in den jemand zu feuchtes Holz geworfen hatte. Dieses habe dann für den von den Anrufern als massiv wahrgenommenen Qualm gesorgt, so die Kameraden später in der Wache, wo sie 30 Minuten nach der Alarmierung wieder einrücken konnten.

Erst vergangenen Donnerstag lautete das Stichwort für die Kameraden der Delitzscher Feuerwehr ebenfalls Rauchentwicklung, erwies sich dann aber als Ernstfall in einem Nebengebäude der einstigen Zuckerfabrik und dem heutigen Biomassekraftwerk.

Am Sonntagvormittag waren die Kameraden zur Beseitigung eines großen Ölflecks in der Gellertstraße im Delitzscher Norden gerufen worden.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er bleibt im Amt: Volker Tiefensee (CDU) wird auch die nächsten sieben Jahre der Bürgermeister der Gemeinde Schönwölkau sein. Er wurde am Sonntag mit rund 63 Prozent der Stimmen bestätigt. Sorgen bereiten ihm allerdings die vielen Protestwähler.

22.02.2016

Was braucht man, um ein Stück Las Vegas nach Nordsachsen, konkret in die TSV-Sporthalle nach Rackwitz, zu holen? Eine Hochzeit, Elvis, Siegfried und Roy und ein Publikum, das sich mitreißen lässt. Namhafte Künstler verwandelten die Faschingsfete der Rackwitzer Narren unter dem Motto „Viva Las Vegas“ in eine Las Vegas-taugliche Sause.

22.02.2016

Ein Novum in der Delitzscher Gastronomie-Kultur: Sowohl die Kultkneipe No.2 als auch das beliebte Urlaub am Unteren Bahnhof haben jetzt Ruhetage und nicht mehr durchgehend geöffnet. Der Mindestlohn und private Gründe haben die Inhaber zu dieser Entscheidung gebracht.

21.02.2016
Anzeige