Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Delitzsch: Straßenausbau führt nicht zur Rennstrecke

Polizei Delitzsch Delitzsch: Straßenausbau führt nicht zur Rennstrecke

Unfallhäufigkeit ja, Unfallschwerpunkt nein. Klaus Kabelitz, Chef des Delitzscher Polizeireviers, sieht in der Kreuzung S4 /7440 bei Zschernitz nicht den Schwerpunkt, auch wenn dort Verkehrstote zu beklagen sind. Ursache ist das Nichteinhalten von Rechtsnormen im Straßenverkehr und nicht der Kreuzungsausbau selbst.

Verkehrsunfall bei Döbernitz, ein Beteiligter stirbt später an den schweren Verletzungen.

Quelle: Christine Jacob

Delitzsch. Drei Verkehrstote in zwei Wochen, das gab es im Polizeirevierbereich Delitzsch auch schon lange nicht mehr. Wie berichtet, starben kürzlich an ihren schweren Verletzungen die Pkw-Fahrerin beziehungsweise Fahrer, die an Unfällen in Zschernitz und Döbernitz beteiligt waren sowie ein Motorradfahrer, der im Kreisel Schladitzer See stürzte. „Wir haben derzeit generell das Problem, dass sich Vorfahrtsverletzungen und eine zu hohe sowie unangemessene Geschwindigkeit als Unfallursache häufen“, teilte Klaus Kabelitz, Leiter des Delitzscher Reviers, mit. Er führt dies aber auch auf die Unaufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer bei warmer Witterung zurück.

Befürchtungen bestätigen sich nicht

Die Befürchtung, dass sich die ausgebaute Bitterfelder Straße in Delitzsch zu einer Rennstrecke, insbesondere in den Abendstunden entwickeln könnte, habe sich nach Aussage des Revierleiters so nicht bestätigt. „Wir sind den Hinweisen der Bürger, wie wir es im übrigen immer tun, konkret nachgegangen. Unsere Kontrollen haben aber nichts dergleichen ergeben.“ Unabhängig davon wolle man im Streifendienst dort weiter präsent sein.

Generelle Unfallschwerpunkte macht Kabelitz derzeit in seinem Verantwortungsbereich nicht aus. Dass es eine gewisse Häufung von Unfällen geben kann, wie beispielsweise an der Kreuzung S4/K7440 bei Zschernitz, schloss er dabei nicht aus. Ursachen gebe es unterschiedliche. Bauliche Veränderungen oder auch andere Beschilderungen würden seiner Ansicht nach nichts daran ändern, dass Rechtsnormen in Straßenverkehr nicht eingehalten werden.

Falschparker

Nach wie vor ärgere ihn, dass Behindertenparkplätze unrechtmäßig belegt werden. Wenn erzieherisch nicht mehr eingewirkt werden könne, helfe nur die konsequente Ahndung. Abschleppen ist bereits nach drei Minuten möglich. Zu den Abschleppkosten kommt noch das Bußgeld in Höhe von 35 Euro. „Vielleicht wirkt das auf den Autofahrer dann nachhaltiger“, so Kabelitz.

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 08:16 Uhr

Der Aufsteiger gleich einen zweifachen Rückstand aus und muss letztlich mit dem Remis auf eigenem Platz leben.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr