Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch „Delitzsch beacht“ macht Marktplatz zum Spielfeld
Region Delitzsch „Delitzsch beacht“ macht Marktplatz zum Spielfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 09.01.2019
SWD und WGD wollen drei Beachvolleyballfelder auf dem Delitzscher Marktplatz errichten, drei Wochen im August kann dann gespielt werden. Quelle: Montage: Wolfgang Sens
Delitzsch

Tonnen von feinstem Sand. Tribüne. Umkleiden. Turniere. Wettbewerbe. Vor allem jede Menge Spaß. Es ist eine Menge, was sich in diesem Sommer auf dem Delitzscher Marktplatz tun wird. Die Wohnungsgesellschaft der Stadt (WGD) und die Stadtwerke (SWD) planen gemeinsam erstmals „Delitzsch beacht“.

Spielspaß im August

Damit soll der Marktplatz zum großen Beachvolleyballfeld werden. Beachvolleyball hat es in Delitzsch zwar schon gegeben, die nun angepeilte Dimension ist so aber neu. Vom 10. bis 25. August kann dann direkt vor dem Rathaus gespielt werden und auf insgesamt drei vollwertigen Plätzen, der Frischemarkt zieht in der Zeit um. „Die Zielgruppe ist die Jugend, wir wollen etwas für sie tun“, erklärt der WGD-Geschäftsführer André Planer einen der Hintergründe des einmaligen Projekts. Bewusst soll das Areal auch Kindern und Jugendlichen sozusagen als größter Sandkasten der Stadt angeboten werden. Die beiden Stadttöchter wollen als Unternehmen mal eine andersartige Veranstaltung bieten und den Kalender der Stadt bereichern, immerhin wird seit langer Zeit viel über die nötige Marktplatzbelebung diskutiert – was könnte mehr Leben bringen als drei Wochen Sportspaß am Stück? Unter der Woche stehen die drei Beachvolleyball-Plätze jedermann zum Spielen zur Verfügung, am Wochenende sollen Turniere stattfinden, nach Möglichkeit die LE Beachtour an den Lober geholt werden. Ob nun selbst auf dem Spielfeld oder „nur“ als Zuschauer: Die Delitzscher werden im August jede Menge zu gucken haben auf dem sonst oft recht leeren Platz vor dem Rathaus. So gibt es auch jede Menge Ideen rund um das Spielfeld wie Kino im Sand oder Cocktails.

WGD mit guten Zahlen

Es sind Ideen, die die Unternehmen auch aufgrund ihrer guten Haushalte gut und gerne für die Stadt umsetzen können. Mehr als zwei Millionen Euro haben die Stadtwerke ins Netz investiert. Die WGD blickt momentan zum Beispiel auf eine Stabilisierung der Leerstandsentwicklung gerade auch im Delitzscher Norden. So soll es in diesem Jahr planmäßig auch keinen Abriss geben, perspektivisch aber sind Rückbauten unter all den WGD-Gebäuden nicht ausgeschlossen. Mehr als fünf Millionen Euro hat das Unternehmen, das in Delitzsch für rund 2500 Wohnungen verantwortlich zeichnet, im Jahre 2018 in Bauten investiert. Dazu kommen die üblichen Instandhaltungsmaßnahmen. Auch in diesem Jahr sind um die 2,5 Millionen Euro allein an Instandhaltungsmaßnahmen vorgesehen, etwa 1,4 Millionen Euro davon fließen meist direkt in die Wohnungen und dort zum Beispiel in den Einbau neuer Bäder. Zudem entsteht in diesem Jahr, voraussichtlich ab dem Frühjahr, ein neuer Wohnkomplex in der Karlstraße. Die Nachfrage startet bereits. Gerade die innerstädtischen Wohnungen sind sehr beliebt, für die einstige Limonadenfabrik gibt es teilweise Wartelisten. Das Unternehmen bekommt den weiter anhaltenden Zuzugstrend ebenfalls zu spüren. Gerade junge Leute und junge Familien kommen nach Delitzsch.

Wie finden Sie die Idee „Delitzsch beacht“?

Vom 10. bis 25. August soll auf dem Delitzscher Marktplatz „Delitzsch beacht“ mit drei großen Spielfeldern stattfinden, sowohl jedermann als auch Profis sind auf dem Areal willkommen.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie finden Sie die Idee „Delitzsch beacht“?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Zusätzlich arbeitet die WGD daran, ihren Mietern deutlich schnelleres Internet anbieten zu können und werkelt am Netzausbau, von dem auch Unternehmen im Norden und Osten profitieren könnten.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wird fleißig gewerkelt an der neuen Voliere im Delitzscher Tiergarten. Die ersten neuen Bewohner sind schon da und sollen den Besuchern wertvolle Einsichten bringen. Dennoch zieht sich die Eröffnung noch ein bisschen hin.

09.01.2019

Erfolgreich ist das erste Treffen der potenziellen neuen Selbsthilfegruppe „Spaß am Leben“ zum Thema Krebs verlaufen. Nun sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden, damit die Gruppe bald Realität wird.

08.01.2019

Dass 2018 vorbei ist, heißt nicht, dass damit das Dürre-Jahr abgeschlossen ist. Die Bauern in Nordsachsen haben weiter unter den Folgen des trockensten Sommers seit langer Zeit zu leiden.

08.01.2019