Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch bietet in acht Einrichtungen 702 Hortplätze
Region Delitzsch Delitzsch bietet in acht Einrichtungen 702 Hortplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.08.2017
Die Kinder im Hort am Rosengarten nehmen das Spielgerät für sich in Beschlag. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Die Prognose der Stadtverwaltung aus dem Jahr 2014 ist in diesem August aufgegangen. Dort hatte man nach 2015 eine weitere Spitze an Schulanfängern erwartet. Die Verwaltung war damals von einer Zahl um die 225 ausgegangen. Mit 227 Erstklässlern kam sie der Realität ziemlich deutlich nahe. Durchschnittlich kann sich die Große Kreisstadt pro Jahr auf etwa 200 Schulanfänger freuen.

Plätze in acht Einrichtungen

Wie aus der Stadtverwaltung auf Anfrage zu erfahren war, konnte für alle Mädchen und Jungen, die vorher eine Kindertagesstätte im Stadtgebiet besuchten haben, die es dann auch wollten, ein Hortplatz bereitgestellt werden. „Insgesamt liegt eine Betriebserlaubnis für 702 Plätze vor“, teilte Rathaussprecherin Nadine Fuchs mit. Die Plätze verteilen sich auf acht Einrichtungen. Die Stadt ist Träger von zwei Horten: dem Hort am Rosengarten (für die Grundschule Diesterweg) und für die Kindertagesstätte Zauberhaus im Ortsteil Kertitz. Hinzu kommen drei Einrichtungen in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Nordsachen. Dabei handelt es sich um die Kita Freundschaft (für die Grundschule Ost), die Kita Landmäuse in Döbernitz und die Kita Sonnenland in Delitzsch Nord. Vervollständigt wird das Angebot von der Kita Bummi (DRK-Kreisverband Delitzsch), der Kita Regenbogen (Diakonisches Werk Delitzsch-Eilenburg) und dem Kreativhort (Soziokulturelles Zentrum Delitzsch, SKZ).

Viel Bewegung bis zum Schulstart

Wie es hieß, konnten für die Schulbezirke Grundschule Ost und Diesterweg-Grundschule bereits vor den Sommerferien für alle Hortkinder entsprechende Verträge geschlossen werden. Das gelang in diesem Zeitraum an der Grundschule am Rosenweg nicht vollständig, sollte aber bis zum ersten Schultag dennoch abgeschlossen sein. Zudem habe es bei der Besetzung der Hortplätze bis zum Schulstart noch einige Bewegung gegeben, machte Nadine Fuchs deutlich. „Nach unserem Kenntnisstand wurden bis zum letzten Ferientag Plätze zurückgegeben, nachbesetzt und neue Verträge abgeschlossen.“ In einem Fall habe mit der Änderung der Betriebserlaubnis durch das Landesjugendamt ein weiterer Hortplatz geschaffen werden können. „Im Schulbezirk der Grundschule am Rosenweg kommen mit dem neuen Hort nach jetzigem Stand 34 Hortplätze hinzu“, berichtete Fuchs. Damit stehen dort 300 Plätze zur Verfügung. Im SKZ entstanden in den vergangenen Jahren 60 neue Hortplätze.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Behalten oder abstoßen? Diese Frage stellen sich derzeit die meisten Diesel-Fahrer in Deutschland, immerhin lockt jetzt eine Abwrackprämie. Auch Volker Tiefensee (CDU) kommt ins Grübeln was seinen Rekord-Fabia betrifft.

15.08.2017

17 Jahre hat er nicht in seinem gelernten Beruf gearbeitet, nun will Ali Wihbe Dib wieder Friseur werden. Doch das ist gar nicht so leicht und mit einigen Stolperstellen verbunden. Die Delitzscher Quickhair-Filiale hat ihm ein Praktikum ermöglicht.

18.08.2017

Stichroben des Vereins VSR-Gewässerschutz haben in Delitzsch, Schkeuditz und Krostitz ergeben, dass das Wasser in privaten Brunnen mitunter stark mit Nitraten belastet ist. Diese werden durch das oberflächennahe Grundwasser gespeist. Ist damit auch das Trinkwasser in Gefahr? Die LVZ hat nachgefragt, auch bei den in der Kritik stehenden Bauern.

17.08.2017
Anzeige