Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch blickt auf 110 Jahre Hundesport
Region Delitzsch Delitzsch blickt auf 110 Jahre Hundesport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 23.02.2018
Training beim Hundesportverein Delitzsch 1908 gibt es immer wieder sonntags. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Coco sieht aus, als wäre sie gerade aus „101 Dalmatiner“ von der Leinwand gesprungen. In Sachen Benehmen hat sie den Disney-Wirbeln viel voraus. Sitz! Platz! Bleib! Für die zwei Jahre alte Coco, die in Sachen Eleganz auch Namensvetterin Coco Chanel alle Ehre machen würde, inzwischen selbstverständlich. „Sie macht sich wirklich gut“, nickt Frank Hildebrandt anerkennend und beobachtet weiter, was Coco und ihre Besitzerin Lisa Goerke alles können.

Training nimmt Gefahren

Coco ist ein sehr gut erzogener Hund, dabei ist sie noch recht jung. Quelle: Christine Jacob

Frank Hildebrandt ist der Vorsitzende des Hundesportvereins Delitzsch 1908. Hunderte, wenn nicht Tausende Hunde wie Coco haben sie hier schon ausgebildet. 110 Jahre alt wird der Verein in diesem Jahr. Schäferhundbesitzer Frank Hildebrandt ist seit 35 Jahren dabei, leitet ihn seit 1997. „Nach der Wende waren wir fast am Ende“, so der 57-Jährige, zu DDR-Zeiten sei der Sport nicht besonders fürsorglich behandelt worden. Dann ging die Zahl der Mitglieder in den 1990ern wieder rauf auf knapp 60, momentan sind es noch ein Drittel. Die aber sind eifrig dabei. Die Stimmung ist locker und familiär und selbst wer Angst vor Hunden hat, kann sich beim Verein pudelwohl fühlen. Denn diese Vierbeiner sind auf den ersten Blick so gut erzogen, dass sich jedermann sicher fühlen kann in ihrer Nähe. Immer wieder sonntags wird dafür trainiert, egal wie schlecht das Wetter und wie kurz das Wochenende auch sein mag.

Offen für alle Rassen

Ab 9 Uhr sind die Mitglieder vom Kind bis zum Erwachsenen auf dem Platz des Vereins in der Benndorfer Landstraße nahe der Kreiswerke aktiv, mittwochs gibt es abends ebenfalls ein Angebot. Dalmatiner wie Coco üben sich neben Dobermännern, Schäferhunden und kleinen Mischlingen. Gruppen- und Einzelausbildung, Welpenspielstunde und Vielseitigkeitstraining bieten Frank Hildebrandt und seine Kollegen an. Nicht aus Eigennutz, sondern aus Überzeugung, sagt der Vereinschef, dass eigentlich jeder Hundehalter solch ein Training absolvieren sollte. Beißunfälle, so der Vereinschef, sind größtenteils Unfälle mit schlecht oder gar nicht erzogenen Hunden. „Unsere Ausbilder sind erfahrene Hundeführer, sie vermitteln mit viel Hingabe ihr Wissen“, betont Frank Hildebrandt. Und tatsächlich sieht das Training nach angenehmer Arbeit mit ganz viel Spaßfaktor aus.

Infos: www.hundesportverein-delitzsch.de

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die reiche Gemeinde Wiedemar muss auch in diesem Jahr wieder an den Freistaat rund 758 000 Euro zahlen. Grund ist die hohe Steuerkraft der Gemeinde. Dennoch drückt die Kommune ein hoher Schuldenberg. Die Schuldenlast pro Einwohner liegt derzeit bei 1540 Euro. Trotzdem will und muss die Gemeinde in den Neubau einer Kindertagesstätte investieren.

23.02.2018

Die Rackwitz Industrieanlagen GmbH hat bereits am Donnerstag Insolvenzantrag gestellt, wie die LVZ am Montag erfuhr. Rechtsanwalt Florian Stapper wurde vom Amtsgericht Leipzig zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Er will das Unternehmen retten.

22.02.2018

Die Einsatzkräfte waren am Wochenende in Delitzsch gefordert: Eine Frau drohte sich vor einem Haus umzubringen.

21.02.2018
Anzeige