Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch gibt viel fürs Grün aus
Region Delitzsch Delitzsch gibt viel fürs Grün aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.10.2018
Pflegearbeiten kosten jede Menge Geld. (Archivbild) Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Über 16 000 Bäume in ganz Delitzsch. Das ist eine Menge Holz, das eine Menge Holz kostet: Allein im vergangenen Jahr hat die Servicegesellschaft der Stadt Delitzsch 265 000 Euro an Personal- und Sachkosten eingesetzt. Dazu hat die Stadtverwaltung noch einmal 50 000 Euro Sachkosten für diese Art Grün aufwenden müssen. In diesem Jahr beläuft sich dieser Betrag laut Verwaltung bereits auf 91 000 Euro, dabei sind die Sicherungsmaßnahmen nach Sturmereignissen inbegriffen – vor allem der Sturm Friederike im Januar hatte in ganz Nordsachsen massive Schäden angerichtet, Delitzsch kam noch recht glimpflich davon.

Ersatzpflanzungen haben Mindestbudget

Zudem sind in den vergangenen Monaten immer wieder Ersatzpflanzungen vorgenommen worden, im Zusammenhang mit Bauprojekten und Ausgleichsmaßnahmen sowie als Ersatz für Bäume. In Zukunft sollen jährlich weiterhin mindestens 10 000 Euro für Ersatzpflanzungen eingesetzt werden.

Von cj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was halten die Herbstferien für Kinder und Jugendliche in Delitzsch bereit? Die Angebote sind da ganz unterschiedlich: Alles wie immer, aber auch Kino, Ausflüge und Bastelzeiten stehen im Programm der Einrichtungen.

12.10.2018

Ohne die 14 Frauen stünde die Stadt Delitzsch in Sachen Kinderbetreuung schlechter da. 70 Plätze für kleine Kinder bieten die Frauen an. Doch einige Baustellen sind noch offen.

12.10.2018

Die Lissaer Kirche hat ihre Stimme wieder. Die 50 Jahren verstummte Orgel ist jetzt saniert. Und am Wochenende werden Wiederinbetriebnahme und Kartoffelfest gefeiert. Aber trotz Fördergeld hat die Kirchgemeinde jetzt Schulden. Denn sie muss einen dicken Eigenanteil stemmen.

12.10.2018